Montag, 1. April 2019

Beeren


Nein, Johannisbeeren sind das nicht. Ich glaube vielmehr, dass es sich um eine Art Vogelbeeren handelt. Also eine Sorte, die Vögel essen können, die für Menschen aber giftig sind.

Das Bild entstand am 02.08.2015

Samstag, 30. März 2019

Marliese Arold - "Der verhängnisvolle Fluch"

Marliese Arold
Der verhängnisvolle Fluch
Magic Girls 1
Verlag: Igel Records
ISBN: 9-783-893-53251-3
Länge: 3h 4 min 8sek
Sprecher: Sabine Falkenberg

Text der Redaktion:
Schwarze Magie und Mitgliedschaft bei den Schwarzen Zauberkutten werden in der Hexenwelt streng bestraft …

Die 13jährige Elena Bredov kann sich nicht vorstellen, dass ihr Vater Leon tatsächlich schuldig ist. Doch die Zauberrichter fällen ihr Urteil: Leon Bredov soll fortan verflucht sein zu einem Leben als grüner Leguan! Entehrt und verarmt bleibt den Bredovs nur ein einziger Ausweg: das HEXIL - ein Aufenthalt in der Menschenwelt. Unerkannt lebt Elena mit ihrem kleinen Bruder, der
überforderten Mutter, dem Leguan-Vater und der reichlich exzentrischen Großmutter unter den Menschen. Aber bald schöpfen Elenas Mitschülerinnen Nele und Jana Verdacht. Wer ist die geheimnisvolle Neue in ihrer Klasse? – Auftakt zu einer fantastischen neuen Hörbuchreihe!

- Lesung mit Musik
- Erzählerin: Sabine Falkenberg
Quelle: lovelybooks.de

Fazit:
Auf jeden Fall eine Art Fantasygeschichte für Mädchen. Es ist eine Mischung aus Bibi Blocksberg und Bibi und Tina. Nur ohne Pferde. Statt dessen aber mit Magie und jeder Menge Durcheinander. - Die wäre allerdings nur halb so spannend, wenn Elena nicht ihre Freundin mit ins Hexil nehmen könnte. Die beiden Mädchen ergänzen sich innerhalb der Story einfach nur perfekt. Wenn die eine zu übermütig wird, wird sie von der anderen ausgebremst.
Die Geschwister von Elena spielen innerhalb der Geschichte eine eher untergeordnete Rolle, haben aber auch ihren Platz. Die große Schwester zwingt die Freundinnen zum Beispiel dazu, ihr Geheimnis preis zu geben. Und der kleine Bruder sorgt für Ärger im Kindergarten mit seiner Unbedarftheit.
Die Geschichte hat auf jeden Fall jede Menge Charme und ist nicht nur für Mädchen. Sie kann durchaus auch von jung gebliebenen Erwachsenen genossen werden, wenn sie bereit sind, sich auf etwas trivialere Koste einzulassen. Trotz allem ging es mir so, dass ich schon recht hin und her geschwankt bin, ob ich nun der Meinung sein soll, dass der Leguan-Vater unschuldig ist, oder eben nicht. - Die Großmutter jedenfalls hat sich durch ihre Art und Weise nicht gerade in mein Herz geschlichen.
Die Sprecherin hat eine sehr symphatische Stimme. Sie schafft es wunderbar die verschiedenen Charaktere wieder zu geben und der Zuhörer ist prima in der Lage, die Leute zu unterscheiden. So sind auch Dialog wunderbar abwechslungsreich und einfach zu verstehen.
Die Musik, die zwischen den Absätzen bzw. Kapiteln abgespielt wird, finde ich stellenweise nicht ganz so passend, wenn man das Ganze mal an der Altrsgruppe fest macht. Dieses sexy gehauchte „Magic Girls“ hätte es nun wirklich nicht gebraucht. Aber da waren ja auch lustige Melodien und auch der Song im Abspann hat nicht schlecht gepasst. Das war schon super so.
Alles in Allem finde ich die Reihe wirklich sehr gut gelungen und kann mehr sehr gut vorstellen, dass ich mir auch die anderen Bände noch zulegen werden. Immer schön nach und nach mit dem Abo von Audible.

Auszüge des Textes sind auch auf Lovelybooks unter "TanteGhost" zu finden.

Freitag, 29. März 2019

Weiß und grün – was ein Kontrast


Ein saftiges Grün mit einer einzelnen weißen Blüte. Und wieder Besuch von einem Insekt.

Das Bild entstand am 02.08.2015

Donnerstag, 28. März 2019

Schön blau


Ich finde es immer wieder faszinierend, wie sich die Natur ihren Weg immer wieder für sich frei kämpft. Da kann der Mensch Steine streuen, Beton hin kippen und pflastern... es ist einfach nur immer wieder eine Frage der Zeit, bis sich die Natur ihren Weg zurück kämpft.

Das Bild entstand am 02.08.2015

Mittwoch, 27. März 2019

Kornblume?


Ist das eine Kornblume oder was? - Keine Ahnung. Sie stand jedenfalls in der Wiese, hat schön ausgesehen und hatte auch Besuch von einem Insekt.

Das Bild entstand am 02.08.2015