Montag, 4. Juni 2018

Marc Elsberg - "Helix - Sie werden dich ersetzen"

Marc Elsberg
"Helix - Sie werden dich ersetzen"
Verlag: Blanvalet
ISBN: 9-783-641-17587-0
Seiten: 556

Marc Elsberg ist für mich kein Unbekannter. Ich will nicht behaupten, dass ich alles von ihm gelesen habe. Aber es war in jedem Fall eine ganze Menge.
An Helix bin ich über die Bibliothek meines Vertrauens recht schnell ran gekommen. Allerdings könnte ich mich dafür ohrfeigen, es nicht schon viel früher gelesen zu haben. Das Buch ist der Hammer!

Dieses schwarze Cover mit der gelben und weißen Schrift macht nicht unbedingt viel her. Aber Herr Elsberg ist mir als absolut lesenwerter Autor bekannt. Mit "Helix" hat er einmal mehr eine gelungene Mischung aus Wahrheit und Fiktion abgeliefert, die ich einfach nur gefressen habe.
von der Seitengestaltung fand ich das Buch nicht so toll. Die Schrift kam mir so klein und gedrungen vor. Aber meine Augen hatten sich recht schnell daran gewöhnt und Dauerlesen war dann kein Thema mehr.
Das Buch hat mich vor Spannung fast platzen lassen. Allen das Thema hat ja Möglichkeiten ohne Ende. - Es dreht sich um genetische Manipulation. Im Experiment ist das in der Realität schon möglich. Doch hier im Buch geschieht das bereits am Menschen. Das stellt die zukünftigen Eltern vor ungeahnte Probleme. Die sind erst privater Natur, wachsen dann aber zu einem nationalen Sicherheitsrisiko heran.
Fast nebenher wird auch klar, dass man so auch das große Hungerproblem lösen könnte. - Doch da baut der Autor sehr geschickt die menschliche Gier nach Geld in die Handlung ein. Mir ist nach der Lektüre jedenfalls nicht mehr wirklich klar, ob es wirklich die Gentechnik ist, die die Probleme verursacht..
Die Handlung ist sehr spannend und ich hatte einen absolut spannenden Film in meinem Kopfkino laufen. Genau die Tatsache hat mich das Buch auch so relativ fix beenden lassen. - Wobei das Ende fand ich doch ziemlich offen. Der Autor hat mich mit jeder Menge offener Fragen zurück gelassen. Denn was aus dem "zivilen Kinder" und ihren Eltern wirklich geworden ist, ist nicht eindeutig geklärt.
Die vielen Namen waren stellenweise ein Problem für mich. Meine Namensschwäche hat mir hier ganz schöne Probleme bereitet. - Aber zumindest die wichtigsten Personen konnte ich auseinander halten.
Marc Elsberg hat zwar im Nachwort selber gesagt, dass er Wahrheit und Fantasie vermischt hat. Aber ich denke schon, dass das Designerbaby irgendwann einfach nur noch Realität sein wird. So abwegig ist der Gedanke nicht. - Meine Meinung.

Es wird euch sicherlich nicht wundern, dass das Buch von mir die vollen 5 von 5 Sterne bekommt. Es war einfach alles da. Ein Thema mit einem unfassbaren Potential und alles spannend geschrieben. Der Leser blickt bei der Lektüre in so manchen menschlichen Abgrund. Und am Ende habe ich wirklich ernsthaft darüber nachgedacht, was ich gemach hätte.
Für alle, die ich noch nicht überzeugen konnte, die finden wieder eine Leseprobe auf meiner Website.

Wir lesen uns!

(Auszüge des des Textes sind auf meiner Website und auch auf Lovelybooks von"TanteGhost" zu finden.)