Sonntag, 22. April 2018

Wochenzusammenfassung 16. Kalenderwoche 2018

Allgemein:

Die Arbeitswoche konnte turbulenter nicht starten, als sie es getan hat. - Ich habe mich schon gefreut, dass ich meinen Einsatz behalten durfte. Dann stand ich aber ne Stunde auf Arbeit, als ich gefragt wurde, was ich denn hier machen würde. - Da hat sich dieser Pseudochef wieder nicht klar ausdrücken können und hat laut Zeitfirma nur eine Kollegin abgemeldet und ich sollte aber eigentlich auch nicht wieder kommen. Nach einer Stunde bin ich dann also wieder ab da, hab mich im Büro gemeldet und ansonsten war alles im Lack.
Einen neuen Einsatz gab es im selben Gewerbegebiet. Jetzt baue ich die Sachen eben mit zusammen, die ich vorher eingepackt habe. Zwar wieder in drei Schichten, aber das habe ich ja schon mal gepackt. Außerdem gibt es Zuschläge, die auch nicht zu verachten sind.
Im neuen Team komme ich super klar, bis auf ein oder  zwei Zicken, die sich für etwas Besseres halten. Denen kann man aber gut aus dem Weg gehen. - Die Arbeit mache ich laut der Aussage der Chefin ganz ordentlich und so macht es auch Spaß. Schauen wir also mal, wie lang ich da jetzt bleiben darf.

In der Halle war es dann, wie erwartet, mächtig warm. Ist ja in diesen Industriehallen immer so. Wenn die Sonne aufs Dach platzt, kommt man drunter bald um, vor Hitze.
Aber ich habe es überlebt. Und ich habe es auch schon extremer erlebt. Von daher soll mir das erst einmal egal sein.
Außerdem habe ich mir am Freitag Vormittag einfach mal ein Paar neue Arbeitsschuhe und zwei T-Shirts bestellt. Und zack, war ich bei 105 Euro. - Schon Wahnsinn, was das alles kostet. Auf der anderen Seite weiß ich aber, dass ich bei dem Vogel auch eine dem entsprechende Qualität bekomme.

Was auch toll ist: In der Firma darf ich während der Schicht ganz offiziell die Kopfhörer in den Ohren haben und Musik oder so hören. Voraus gesetzt, ich nehme sie raus, wenn ich meinen Platz verlasse und auf den Hauptgängen unterwegs bin.
Auf diese Weise habe ich am Freitag, während der Schicht, quasi ein ganzes Buch "gelesen". Nun bin ich am Überlegen, ob ich auf meine Website eine Hörbuchsektion einbaue. Zumal ich da ja eh umziehen will und von dem teuren Hoster weg. Jimdo zum Beispiel kostet nichts und reicht für meine Zwecke komplett aus.

Und dann war da noch gestern Abend. Der lang ersehnte 21. April war da und ich bin mit einer Kollegin ins Theater gegangen. Zuerst waren wir essen, wo es unter anderem schön Sushi gab. Und das haben die mal wieder mega toll gemacht. Komplett lecker, das.
Im Anschluss waren wir in unserem Theater und haben die "Rocky Horror Show" geschaut. - So voll haben die das Theater bei uns sicherlich nur, wenn Jugendweihe ist. Ansonsten verhunzt das Ensemble, was wir haben, doch alles. Da muss erst ein Gastauftritt kommen, damit das Haus mal wieder was nutzt....
War auf jeden Fall toller Abend und wir schielen schon nach etwas, was wir als nächstes unternehmen können.

Gelesen:

Ausgelesen hab ich von Rainer Wekwerth "Camp 21 - Grenzenlos frei". Ein Buch, was mich unheimlich gefesselt hat und was ich fast gefressen habe, ja so kann man das nennen.
Begonnen habe ich dann von Gerd Ruebenstrunk "Blutring" - Eindeutig ein Jugendbuch, aber so langsam kommt die Handlung in Fahrt und beginnt mir Spaß zu machen.
Außerdem bin ich noch immer an "Kryptum" von Augustin Sanches Vidal dran. - Das Buch fasziniert mich irgendwie. Ist aber nichts für einen Feierabend, an dem man fix und foxy ist. Mir zumindest geht es so, dass ich schon ganz schön aufpassen muss, was ich da lese. Einmal nicht bei der  Sache und ich verstehe nur noch Mist und alles ergibt keinen Sinn mehr. 

Second Life:

Ich habe mir zwei Limited Editon - Pferde geleistet. Das war ein Doppelpack, wo man halt verschiedene Geschlechter bekommen kann. Ich habe ja, wie immer, auf ein Pärchen gehofft. Und bekommen habe ich zwei Männer. Nein, das ist nicht fair. So finde ich das nicht gerade prickelnd. - Zwar habe ich reine weiße Weiber dazu, aber so viele Pferde wollte ich eigentlich nicht wieder brüten und durchfüttern...
Ansonsten läuft alles ruhig. Die Zuchten blühen, geben mir das eine oder andere Highlight und alles wird gut.

Topp der Woche:

Auf jeden Fall der gestrige Abend mit der "Rocky Horror Show". - Ich fands geil und könnte so etwas gern wiederholen.

Flop der Woche:

Die Tatsache, dass ich bei schönem Wetter wieder 2. Schicht hatte und ab morgen, wenn ich 1. Schicht habe, soll es wieder regnen. Voll typisch!!!