Dienstag, 6. Februar 2018

Arrest #2





Ein weiterer Tagesausflug im Jahr 2013 ging ins Frauengefängnis Hoheneck. Die damlalige "Schreckensburg" ist heute eine Mahn- und Gedenkstätte. Sie kann im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Allerdings muss man sich vorher anmelden, weil kein regulärer Museumsbetrieb statt findet. - Die in den nächsten Tagen folgenden Bilder sollen einen Eindruck vermitteln, was ich an diesem Tag real und vor meinem geistigen Auge gesehen habe.
Es gab Zellen, wo man einfach nur im Dunkeln hockte. Kein Licht, kein Tisch, kein Stuhl. Man konnte, wenn überhautp, lediglich auf dem nackten Boden sitzen.
Dann gab es Zellen, wo man den Boden flutete. Die Menschen standen tagelang barfuß in eiskaltem Wasser, ohne eine Möglichkeit sich mal zu setzen oder zu legen. Ratten und anderes Viehzeug tummelten sich in den nicht gerade sauberen Wasser.
Es gab Zellen, wo die Leute zwar sitzen konnten, sie aber gefesselt waren und ihnen ständig und oft tagelang Wassertropfen auf den Kopf fielen. Immer und immer wieder. Und immer die selbe Stelle.... Es hinterlässt keine Wunden, wird aber garantiert zur Qual.

Die Bilder entstanden am 31.08.2013