Sonntag, 28. Januar 2018

Wochenzusammenfassung 4. Kalenderwoche 2018

Allgemein:

In dieser Woche war ganz schön was los. Ich hätte es mir stellenweise ruhiger gewünscht. - Aber was will man machen...
Es fing damit an, dass auf Arbeit aber sowas von die absolute Sparbesetzung war. Die Leute waren reiheinweise selber krank, oder krank auf Kind oder waren in andere Einsätze verfrachtet worden. Es stand wirklich kurz davor, dass wir die Halle von außen zuschließen, weil es keinen Sinn gemacht hat.
Und dann scheint sich auch der Lagerkoller breit zu machen. Wochenlang ging es gut, dass ich das Fenster über meinem Arbeitstisch etwas auf gemacht habe, weil die Gasheizung die Luft in der Halle total unmöglich macht. In dieser Woche ist dann eine Kollegin leer gedreht und fing doch wirklich an in einem aggressiven Ton an, uns anzufeinden, weil wir das Fenster auf hatten. - Ganz ehrlich, die Frau hat sich am Ende doch wirklich beschwert, dass wir auch lauter geworden sind. Aber in dem Fall hat sich das wirklich schön hoch geschaukelt. Wie es in den Wald rein ruft, so schallt es auch wieder raus. - Is so!

Das Wochenende war auch nicht so ruhig, wie ich es gern gehabt hätte, aber wenn man ein wenig feiern will, braucht es logischerweise auch ein paar Vorbereitungen.
Der Muggel hatte Geburtstag, gestern. Und ich habe ein befreundetes Pärchen eingeladen. Es sollte ein ganz ungezwungener Abend werden. - Und der war es auch. Wir haben schön gelacht und getrunken, gut gegessen und den Abend einfach nur genossen. War schön. - Nein, war suuuuuuuper!!!
Heute soll dann vielleicht sein Vater mal mit her kommen. Müssen wir mal schauen, ob wir ihn aus seinem Bunker raus bekommen. 

Aber heute Abend! Ich sag es euch... Heute Abend will ich endlich mal wieder ein paar Seiten im Buch lesen. Die Story ist einfach nur der Oberhammer!!!!

Gelesen:

Beendet habe ich "Entfesselt" von P.C. und Kristin Cast. - Ich dachte eigentlich, dass das Ende der Reihe dann nun so langsam mal erreicht wäre. Dem ist aber nicht so. Da gibt es wirklich noch weitere Bücher. Muss mal sehen, wie die heißen und wie man an die ran kommen kann.
Begonnen habe ich "Das haus der verlorenen Kinder" von Linda Winterberg. - Eine Story, die in eine komplett andere Richtung geht, als ich es zunächst erwartet habe. In jedem Fall ist sie aber super spannend und wühlt mich stellenweise so richtig auf.

Second Life:

Inworld ist es ruhig. Keine Verkäufe oder so. 
Wenn jetzt mal etwas über den Ladentisch geht, dann ist das über den Marcetplace. Also die dazugehörige Verkaufplattform. Einem Onlinekatalog nicht unähnlich.
Die Pferde fangen jetzt an und geben Nachwuchs. Es sind zumindest mal welche dabei, die man durchaus gebrauchen kann. Man darf also gespannt sein, wo mich das noch hin führt.

Topp der Woche:

Auf jeden Fall die gestrige Party. Sie war klein, aber absolut lustig. Eben einfach eine gemütliche Runde, in der wir viel gelacht haben. Und das passte. - Schreit nach Wiederholung.

Flop der Woche:

Der Streit auf Arbeit. - Ganz ehrlich, wie kann man sich nur so anstellen, wenn andere Kollegen in der Luft bald umkippen und in ihrer Not das Fenster mal auf machen. Dann kneift man für die Weile die Arschbacken einfach mal zusammen und gut....