Montag, 15. Januar 2018

Corinne Hofmann - „Zurück aus Afrika“

ISBN: 9-783-927-74366-3

Mir war von Anfang an klar, dass ich diese Fortsetzung unbedingt lesen muss. Und ich habe mich geärgert, dass ich vorher noch so viele andere Bücher von meinem SuB abzuarbeiten hatte. - Und dann hatte ich das „Sehnsuchtsbuch“ so schnell durch, dass es fast schon wieder schade war.

Die Frau ist einfach nur verrückt. Manchmal frage ich mich, ob sie als Baby zu heiß gebadet wurde. Aber wenn man dann so liest, mit welcher Liebe zum Detail sie ihr Leben gemeistert hat, und immer noch meistert.... dann bewundere ich sie nur noch.
Ja, es ist Band 2, eine Fortsetzung. Und ja, dieses Buch ist nicht so gut wie der erste Band. Trotzdem habe ich das Buch förmlich verschlungen und war über das Ende sogar etwas enttäuscht.
Alles ist mit einfachen Worten, aber ehrlich und eindringlich beschrieben. Beim Lesen hatte ich zwar keinen Film vor meinem geistigen Auge, aber immer wieder so Momentaufnahmen von den beschriebenen Situationen. So gesehen war es gut, dass die Fotos erst im Anhang als Bildteil kamen. So konnte ich mir eben sehr gut meine eigene Meinung bilden.
Kurzweilig war das Buch auf jeden Fall. Das Lesen hat Spaß gemacht. Auf der anderen Seite hat es mich aber auch aufgeregt. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass ihre kenianische Familie sie nur um des Geldes wegen in lieber Erinnerung behält. Es scheint ja eine bequeme Sache für diese Leute zu sein. - Aber dieser Eindruck kann auch täuschen. Vielleicht muss man wirklich dort gewesen sein, um das zu verstehen.
Im Endeffekt werde ich mir auch die nächsten beiden Bände dieser Story zu Gemüte führen. In meinem SuB sind sie jedenfalls schon eingereiht.

Trotzdem das Buch eben nicht so gut war, wie sein Vorgänger, hatte ich auch dieses Buch seine interessanten Seiten. Klar, dass ich es mit den vollen 5 von 5 möglichen Sternen bewerten muss. Alles andere wäre ein Frevel. Am Ende gehört ihr Mut einfach nur bewundert. Sie ist, wenn man so will, von einem Abenteuer ins nächste geschlittert. Und kaum konnte man behaupten, dass sie Fuß gefasst hat, steuerte sie auch schon aufs nächste Abenteuer zu.
Der Schreibstil war locker und leicht. Das Buch somit sehr gut als Feierabendlektüre geeignet. Ganz ehrlich, tut euch dieses Buch unbedingt an. Am Besten beide. Das ist alles so verrückt, dass man es gelesen haben muss.
Auf meiner Website ist auch wieder eine Leseprobe. Wer also mag...

Wir lesen uns!

(Auszüge des des Textes sind auf meiner Website und auch auf Lovelybooks von"TanteGhost" zu finden.)