Sonntag, 31. Dezember 2017

Wochenzusammenfassung 51. und 52. Kalenderwoche 2017

Allgemein:

Wir hatten ein sehr sehr sehr ruhiges Weihnachten. Im Prinzip war es genau so, wie ich es hatte haben wollen. Einfach nur die freie Zeit genießen, lesen, Märchen kucken und lauter solche Späßchen. Nicht mal vor die Tür bin ich freiwillig gegangen. Und Besuch habe ich auch nicht empfangen. - Das war toll.

Um dem ganzen anderen Stress mal zu entkommen, sind wir dann am Donnerstag mal geflüchtet. Erst mal ging es nach Metzingen, wo wir eine Urlaubsbekanntschaft aus Kuba wieder getroffen haben. Einen Abend waren wir schön bei ihnen zu Hause, was eher so ein spontanes Treffen gewesen ist und an dem anderen Abend haben wir schön gemeinsam gegessen. - Ein richtig leckeres Fresschen. Die Kellner waren echt super drauf, es hat geschmeckt und wir hatten insgesamt an dem ganzen Abend jede Menge Spaß.
Nun sitze ich ein paar Kilometer weiter, auf der schwäbischen Alb, bei einer langjährigen Freundin. Wir wollen heute Abend ein ganz ein gemütliches Alte-Leute-Silvester machen und morgen ihren Geburtstag etwas feiern. - Das wird sicher auch lustig. Zumal ich ihre Familie, die dann morgen mal vorbei kommt, so richtig dufte finde.

Ansonsten genieße ich meinen Urlaub und nehme mir das Eine oder Andere für das neue Jahr vor und sitze die letzten Stunden noch aus...

Also, liebe Leute:

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr
feiert schön, aber nicht zu wild
einen nicht so großen Kater an Neujahr

Bis ins nächste Jahr :-)

Gelesen:

Gelesen habe ich in dieser Woche "nur" "Meine wundersame Heilung" von Stefanie Gleising. - Das Buch hat mich enttäuscht. Die Frau ist voll auf der spiritistischen Schiene und nun der Meinung, dass sie durch Meditieren ihren Krebs weg bekommen hat. - Jedem das Seine.
Begonnen habe ich von P.C. Cast Band 7 der Night Scool Reihe. - Bisher bin ich sehr gefesselt, komme allerdings aufgrund der Tatsache, dass ich unterwegs bin, in den nächsten Tagen wohl nicht zum Lesen.

Topp der Woche:

Da gab es in dieser Woche eigentlich einige. - Unter anderem auch, der Ausflug nach Metzingen, wo wir mit einer Urlaubsbekanntschaft wieder einmal Essen waren. Nun bin ich bei einer guten Freundin nebst Ehemann, in der selben Gegend und wir werden ein wenig Silvester und auch gleich ihren Geburtstag feiern. Das wird toll.

Flop der Woche:

Ich benenne jetzt einfach mal die Autofahrt in das Schwabenländle. - Zwar waren deutlich weniger Lkw`s unterwegs, als es normal gewesen wäre, aber manche Autofahrer meinen doch echt, die Straße gehöre ihnen allein. Stellenweise hat man echt Angst, hinter so etwas her zu fahren, weil man glaubt, sie bauen jeden Moment irgendeinen Mist und reisen dich mit...