Sonntag, 18. Juni 2017

Wochenzusammenfassung 24. Kalenderwoche 2017

Allgemein:

Eine Woche, die durchaus besser hätte sein können....
Montag Morgen war erst einmal wieder Kontrolle beim Doc angesagt. Die Fäden, also die innerlichen, lösen sich auf, alles verheilt nach Plan und ich soll nun schön Beckenbodengymnastik machen. *kicher* Wie nach einer Schwangerschaft.
Am 10. Juli ist dann mein erster Arbeitstag wieder. Da war ich dann 8 Wochen zu Hause. Ich muss sagen, dass tat mir rein erholungstechnisch aber mal so richtig gut.

Der Muggel war auch beim Doc und hat sich einen gelben Schein geholt. - So ein blödes, undefiniertes Fiech hat ihn in den Unterarm gestochen. Der Arm war am Ende so breit wie die Hand, er konnte gerade mal so noch die Finger bewegen und an Arbeiten war da mal wirklich nicht zu denken.

Am Dienstag habe ich mich dann mal so ein bisschen in die Sonne gelegt. Das Wetter war schön, die Hausarbeit war getan, da war ich dann der Meinung, dass ich ja mal so ein weniger Profilaxe für Kuba bräunen kann. - Ich habe es übertrieben und war am Ende rot. Ich hatte mir meine Rückseite aber mal sowas von verbrannt... alle Achtung. So schlimm hatte ich es nicht einmal in Griechenland.

Am Mittwoch habe ich dann eine Freundin im Krankenhaus besucht. Sie liegt in der selben Klinik wie ich, im Mai. Allerdings nur eine andere Station.
Wir haben uns fest gequatscht und ein Eis gegessen und im Rahmen der Möglichkeiten einen richtig geilen Nachmittag gehabt.
So schnell wird sie dann leider noch nicht entlassen, da das alles dann wohl doch nicht so einfach zu lösen war, wie sich das die Docs gedacht haben. Also werde ich sie nächste Woche dann wohl noch einmal besuchen fahren. - Weiß ja selber wie das ist, wenn man den ganzen Tag da so rumhullert und auf Besuch hofft....

Handarbeitstechnisch ging es auch gut voran:
Lumpi von Schlotterfels ist fertig geworden. - Ich habe ihn etwas umgewandelt, er ist nicht ganz so, wie es die Beschreibung gesagt hat, aber hey, dafür ist er dann mein Unikat.
Gestern habe ich dann mal wieder gestickt.


Das werden die "Innenleben" für Untersetzer aus Plastik. Die habe ich zwischen meinen ganzen Bastelutensilien gefunden und dachte mir, dass man sie doch durchaus mal ihrem Verwendungszweck zuführen kann.... 
Die werdenn entweder heute oder morgen fertig.... mal sehen.

Gelesen:

Beendet habe ich "Die Tänzerin von Auschwitz" von Paul Glaser. - Paul Glaser berichtet quasi über das Leben und Überleben seiner Tante, die den Holocaust komplett am eigenen Leib erfahren musste. - Ich habe das Buch förmlich verschlungen und konnte so gar nicht wieder aufhören. Es war einfach nur der Hammer.
Von Eva Umlauf habe ich gelesen "Die Nummer auf deinem Unteram ist so blau wie deine Augen" gelesen. Eva Umlauf schreibt über ihr Leben. Sie wurde in einem Konzentrationslager geboren und berichtet, wie es für sie nach der Befreiung weiter ging. - Ich hatte das Buch anders erwartet, aber es war trotzdem eine mehr als interessante Lektüre.
Im Moment bin ich an "Nele und das zweite Gesicht" dran. Von Monika Feth. Es handelt sich um ein Kinder- und Jugendbuch. Also eine leichte Lektüre und dem entsprechend auch geschrieben. Aber nicht uninteressant. Kann man durchaus lesen.

Arbeit:

Im Moment arbeite ich noch nicht wieder. Aber ich bin am kommenden Freitag zum Betriebssommerfest eingeladen. Finde ich eine super Geste. Zum einen sagt es mir, dass ich nicht unbedingt abgemeldet bin, trotz meiner Fehlzeit und zum anderen, dass man meine Arbeit am Ende doch irgendwie wert schätzt. Sonst würde man ja dieses Fest nicht machen. - Ich freue mich irgendwie drauf.

Second Life:

Die Ponie Pals sind da!!!! - Das sind neue Breedables. Meine SL-Partnerin und ich haben uns jeweils ein Starterpaket geholt. Niedlich sehen sie ja aus, da gibt es nix und dann bin ich mal gespannt, wie sich das so weiter entwickelt.
Bei den großen Pferden, die wir ja schon länger machen, gibt es Ärger im Paradies. Irgendwer hat uns unseren Verkaufserfolg geneidet und wir bekamen mehr und mehr Auflagen. Wir sind dann auf die Barrikaden und haben auch mal was gesagt. Am Ende haben alle die Auflagen bekommen, wir haben unsere Verkaufsstellen geräumt und fangen woanders von vorne an. 
Bei den Rehen geht es vorwärts. Ich bin schon bei drei Rassen auf fast reinen Vierertraits. Das ist gut. Und die Verkaufsregale füllen sich. - Kauft zwar keiner, aber hey, die Zucht kostet ja auch nichts. Von daher auch egal.

Topp der Woche:

Mein fertiger Lumpi!!!! - Ich finde es genial, das sich nun auch mal ein Amigurumi gemacht habe.

Flop der Woche:

Das Remmiedemmi auf dem Sportplatz, seit Freitag schon. - Scheiß Fußball!!!!