Samstag, 20. Mai 2017

Warum es so still war....

Tja Leue, ich habe mich lang nicht gemeldet. Aber das lag dann wohl daran, dass ich kurze Zeit mal wirklich zu tun hatte, meinem Leben überhaupt noch hinterher zu kommen. Es lief mir förmlich weg, alles zerrann mir nur noch so zwischen den Fingern.

Alles fing am 6. Mai an.
Der Kommissar "Kalte Schnauze" druckste einmal mehr so ziemlich extrem rum. Er aß nicht mehr, war sowieso fast nur noch Haut und Knochen, hatten öfter mal Schlagseite beim Laufen und zog sich mehr und mehr zurück.

Am 6. Mai sind wir noch einmal mit ihm zu Tierarzt.. Eigentlich hatte ich persönlich gehofft, dass noch etwas mit einer Aufbauspritze geht. - Aber, ich will es kurz machen, wir haben ihn erlöst. Erlösen müssen. Alles andere wäre die pure Quälerei für ihn gewesen. Und das wollte ich auch nicht.



Es ging alles so schnell. Am Morgen schien meine Welt noch in Ordnung. Der Kommissar schlief in seinem Körbchen und ich war guter Dinge,  dass wir ihn noch einmal hin bekommen würden. - Tja, aber wenn man überelegt, er war alt. Genau 15 Jahre und 7 Tage zählte er bis dato...

Für einen Hund wohl ein recht stolzes Alter, aber nichts desto trotz hinterlässt er eine Lücke. Ein große Lücke...

Noch am selben Abend konnten wir ihn ins Krematorium fahren. Quasi mit Herrchen und Frauchen auf die letzte Reise...