Sonntag, 30. April 2017

Wochenzusammenfassung 17. Kalenderwoche 2017

Allgemein:

Ich habe doch wirklich meinen Blog vernachlässigt. Und zwar haben mich die Sims 4 komplett in Beschlag genommen. - Neugierig auf das Spiel war ich ja irgendwie schon immer. Und jetzt habe ich es mir mal gegönnt. Denn preislich gesehen ist es schon eine Überlegung wert, ob man es machen soll, oder eben nicht.

Warum habe ich mir das Spiel eigentlich gegönnt? - Diese Frage ist einfach beantwortet. - Weil ich rein seelisch ne ziemliche Tortour durch habe.
Und zwar haben mich doch die Leute im Krankenhaus zum Neurologen geschickt, weil sie eine Epilepsie vermutet hatten. Einfach aus einem einmalig auftretenden Symptom hinaus fest gemacht...
Erst mal, bis ich zum Neurologen überhaupt konnte... Allein die Überweisung zu bekommen, war ja schon mal ne unheimliche Lauferei. Is ja nicht so, dass man sich von seinem Allgemeinarzt einfach mal ne Überweisung ausfüllen lässt. Ne.... man muss ja bei ihr vorsprechen. Und weil der Zeitpunkt gerade so furchtbar unpassend ist, hat sie auch noch Urlaub geplant... es ging gut, war aber ne übelste Hopplahopp-Aktion.
Auf jeden Fall hatte ich dann noch tagelang schiss vor dem Termin. Nicht wegen der Untersuchung. Da wusste ich, dass die Pillepalle ist. Aber das Ergebnis... Ich hatte eine übelste Angst, dass man bei mir wirklich Epilepsie fest stellt. Was das für Kreise nach sich gezogen hätte... - nicht auszudenken.
Ich habe jedenfalls keine Epilepsie und ein Stein in Größe der kompletten Sächsischen Schweiz ist von mir gekullert. - Aus lauter Erleichterung habe ich mir dann das Spiel gegönnt und bin nun nur noch am zocken...

Mit der OP bin ich aber auch nicht wirklich weiter. Der Neurologe hat den Befund noch nicht mal abtippen lassen und verschickt. Also musste ich letzte Woche da wieder Terror machen, weil ich am Dienstag den Termin im KH habe, wo ich sämtliche Voruntersuchungen noch einmal machen lassen muss, weil da die Unterschriften nicht älter als 2 Wochen sein dürfen. - Auch son Ding was mich total ankotzt. Was diese Aktion der Krankenkasse für Rechnungen beschehrt...würde mich schon mal interessieren, was die dafür hinlegen müssen.
Jedenfalls habe ich vom Neurologen, nach einem Kampf David gegen Goliat, einen Zweizeiler den ich vorlegen kann. Der eigentliche Befund wird zwar noch nach gereicht... aber das bringt mir auch nichts, im Moment. - Nun bleibt also nur noch zu hoffen, dass die den Zweizeiler akzeptieren und denen das ausreicht, was da drauf steht.
Ansonsten warte ich auf den Befund wohl ungefähr bis zum St. Nimmerleins-Tag und werde erst im März nächsten Jahres operiert oder so....
Das wäre allerdings auch nicht wirklich prickelnd, weil ich nämlich vermehrt Schmerzen habe. Teilweise auch ohne erkennbaren Grund, aber eben in der betreffenden Region.... - es bleibt spannend.

Ansonsten haben der Muggel und ich eine Reise gebucht. - Wir planen nach Kuba zu fliegen.
Im Nachhinein betrachtet ein ziemlich unkluger Schritt.... weiß ich doch nicht ob und wann ich auf den Tisch komme. 

Gelesen:

Ich habe "Trümmerkind" von Monika Held fertig. - War das ein Kampf... Mit dem Buch kam ich mal so gar nicht klar. Wobei das Thema vielleicht ganz interessant hätte sein können, wenn ich mit dem Schreibstil der Autorin klar gekommen wäre.
Begonnen habe ich "Teufelsgold" von Andreas Eschenbach. - Dieses Buch ist quasi meine Belohnung für die Trümmergöre. Denn mit Eschenbach konnte ich schon immer gut. 
An dem Buch "8Nacht" von Sebastian Fitzek bin ich noch dran. Das konnte ich leider noch nicht in meinen Besitz bringen. Da stehe ich aber schon mal auf der Warteliste in der Bibliothek...

Arbeit:

Meine Chefin tut mir so langsam richtig extrem leid. - Das ist doch nur noch ein Zicken- und Kleinkrieg bei uns. Die zwei Superweiber gegen den Rest der Welt, oder so....
Wenn die allerdings damit durchkommen, sag ich auch mal was. Ich hab sowas von die Schnauze voll. Statt wir alle mal gemeinsam an einem Strick ziehen... irgendeine schießt immer quer. Zum Kotzen ist das.

Second Life:

Alles ruhig... keine besonderen Vorkommnisse.
Lediglich die Erkenntnis, dass man das reale Leben eben doch nicht komplett aus diesem "Computerspiel" raus halten kann... - Es funktioniert nicht. Was wohl daran liegt, dass hinter jedem Avatar am Ende doch ein Mensch aus Fleisch und Blut mit Gedanken und Gefühlen steckt.

Topp der Woche:

Das verlängerte Wochenende mit der Zeit, die man so zusätzlich zur Verfügung hat.

Flop der Woche:

Diese gefährliche Mischung in mir drinnen. - Der Zickenkrieg, der mich einfach nur noch ankotzt und dann die Angst vor dem, was noch so kommt... eine Mischung die alles andere als gut ist...