Mittwoch, 22. März 2017

Die Brandenburg


Rundgang auf der Burgruine Brandenburg am 26.02.2012
Die Brandenburg. Sie thront auf einem Bergrücken oberhalb der Werra. Eine der größten Doppelburgen des Hochmittalalters in Thüringen. Zusammen mit Creuzburg und Wartburg bildeten ein wichtiges Festungsdreieck zur Sicherung der thüringischen Landgrafschaft. Sie war die Geleitburg zum Schutz des Handelsweges von Frankfurt am Main nach Eisenach.
Die Grafen von Wigger gelten als Gründer der Burg. Seit Mitte des 13. Jahrhunderts wurden sie "Grafen von Brandenburg" genannt. Das genaue Erbauungsdatum der Brandenburg ist unbekannt.
Nach dem 30jährigen Krieg wurde die Burg als Steinbruch genutzt. Und damit begann auch ihr Verfall. Erst 1841 wurde dieser beendet, durch den Großherzog Carl Friedrich von Sachsen-Weimar-Eisenach.