Mittwoch, 18. Januar 2017

Unser Weihnachts- und Neujahrsurlaub #5

Karnak Tempel #2

Die Sphinx-Allee verband den Karnakkomplex mit Luxor. Hier wurde die Totenbarke des Amun-Re entlang gezogen, währende ihrer Prozession.
Heute sind große Teile dieser Allee verschwunden. Das moderne Luxor hat sich breit gemacht udn von der prachtvollen Straße nicht mehr viel übrig gelassen.

Letzter Rest der eins so prachtvollen Spinx-Allee
Das war das erste, was wir in Luxor gesehen haben. - Lies einen schon erahnen, was da auf den interessierten Besucher zu kommt.

Ansicht des Tempel des Amun-Re
Gleich nach dem Eingangsbereich stößt man auf den Tempel des Amun-Re. Man steht zu diesem Zeitpunkt im Bezirk des Amun.
Der Tempel des Amun-Re ist kein Tempel im herkömmlichen Sinn. Vielmehr handelt, bzw. handelte, es sich um eine Ansammlung verschiedener Bauten, die für sakrale Zwecke genutzt wurden.
Große Teiles des Tempels wurden während der Bauphase das Karnakkomplexes auch wieder abgerissen. Die Baumaterialien wurden dann für andere Zwecke wieder verwendet.


Teile der Säulenhalle

Ist es nicht gigantisch, wie gut die Inschriften noch erhalten sind?

Der große Säulensaal war eines meiner Highlights. Einfach nur Wahnsinn, wie groß und unmöglich von Menschen gemacht, das alles wirkt. Ich kann gar nicht glauben, dass das alles auch noch überdacht war.
Der Saal hat eine Grundfälche von 5400 Quadratmetern. Er hat 16 Reihen mit insgesamt 134 so genannten Papyrussäulen.

weitere Infos folgen....