Dienstag, 17. Januar 2017

Unser Weihnachts- und Neujahrsurlaub #4

Heute starte ich mal meinen Bericht über unsere Tour nach Luxor:

Karnak Tempel #1

Wenn man schon in Ägypten ist, gehört es auch dazu, dass man sich vom Land selber auch etwas ansieht. - Wir hatten zu diesem Zweck eine Tour nach "Luxor" gebucht.
Leider ist es in Ägypten so, dass die Strände sehr weit von den kulturellen Schätzen des Landes entfernt sind. Von unserem Hotel hatte es 280 km bis nach Luxor. Wir sind durch die Ägyptische Wüste gefahren und haben nur hin und her schon insgesamt 6 Stunden gebraucht...

Nichts desto trotzt... Kairo wäre noch weiter gewesen. Und das Tal der Könige stand auch im Plan. Also die Tour!

Um 04:30 Uhr in der Frühe stand der Bus vorm Hotel. - Ein normaler Reisebus, wie es sie bei uns auch gibt.
Weitere Hotels haben wir auch angefahren, und dann ging es endlich los.
Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, im Bus zu schlafen. Doch daraus wurde nichts.

Ein Teil der Ägyptischen Wüste aus dem Flugzeugfenster

Auch die Ägyptische Wüste kann sehr interessant sein. Die Abwechslung von Felsformationen und Sand. So faszinierend!
Und im Niltal wurde dann alles grün. Leben kehrte in die Landschaft ein, man sah Menschen, wie sie ihr Tagwerk verbrachten...

Der erste Programmpunkt an diesem Tag war der Karnak Tempel.

So stellt sich der Karnak Tempel dar, wenn man auf dem großen Platz steht und einen direkten Blick darauf hat. Links sieht man noch die Reste der einstigen Ummauerung.
In der Mitte zeigt sich schon der Hauptgang des Komplexes.

Ein rießiger Tempelkomplex nördlich von Luxor. Dieser Tempel stand sozusagen in der Stadt der Lebenden. Er wurde genutzt, um den Göttern zu huldigen. Die Priester übten hier ihren Tempeldienst aus. Priesterschüler wurden hier ausgebildet udn die Leute der "besseren Gesellschaft" konnten sich im Krankheitsfall hier behandeln.

Der Hauptgang des Komplexes. - Wir hatten noch Glück, was die Besucherzahl angeht. Normalerweise ist das noch viel überlaufener!

Die gesamte Tempelanlage besteht aus 3 Breichen. Jeder ist einzeln ummauert.
Es gibt den Bezirk des Aumun, den des Moth und den der Mut. - Diese drei bildeten das Dreigestirn von Luxor. Dazu kommt noch der Aton-Tempel. Echnaton lies diesen bauen, um dem Gott der Sonn, also Aton, huldigen zu können. ...


weitere Infos folgen....