Mittwoch, 11. Januar 2017

Unser Weihnachts- und Neujahrsurlaub #2

Die Anlage:

Eigentlich war ich ja nach Ägypten geflogen, weil ich dachte, dass ich Weihnachten so ausblenden kann. Aber da hatte ich mich einmal mehr sowas von getäuscht, dass es schon weh tat. 
Schon am Flughafen begegnete mir der erste Weihnachtsbaum. Künstlich zwar, aber verteufelt ähnlich denen, die bei uns so rum stehen.
Im Hotel war es dann nicht weniger Weihnachtsdeko. Gerade mal so rein in die Bude, gleich geradeaus ein Baum. Links ein Weihnachtsmann auf einem Kamel, mit Geschenken und rechts ein Rentierschlitten mit Weihnachtsmann und Konsumpäckchen. *kopfschüttel* - Das machen die nur wegen der Touris!!!


Die Zimmer waren sauber. Wir hatten ein etwas geräumigeres gebucht, und das war gut so.
Wir hatten zwar getrennte Betten, aber die hätte man auch ganz leicht zusammen schieben können. Aber letzten Endes ist mir persönlich das egal, ob da nun ein Gang dazwischen ist, oder nicht.
Das Bad war so angenehm groß. Man hat sich nicht ständig überall gerammelt. Geduscht wurde in der Badewanne. Aber das war in Kroatien auch schon so und auch Griechenland hatte Badewannen, statt Duschwannen. Das scheint in diesen Ländern so üblich zu sein.
Es wurde regelmäßig sauber gemacht. Die Handtücher wurden täglich gewechselt und die Bettwäsche spätestens alle 3 Tage. - Allerdings habe ich das Bett das eine Mal versaut. Da wurde das Bettzeug auch an zwei Tagen hintereinander frisch gemacht. - So muss das sein.
Immer wieder gab es mal lustige Figuren auf dem Bett oder irgendwie im Zimmer. Doch dazu gibt es einen eigenen Post.


Die Anlage selber war groß. Die Hotelgäste konnten sich prima verlaufen. Angefangen bei einer Lobby, mit 2 Bars. Dazu kamen etliche Themenrestaurant, zu dem normalen, wo das Buffet zu jeder Mahlzeit aufgebaut wurde.
Der Strand war klein, aber fein. Es gab Windschutze, Schirme und Liegen, die kostenfrei zur Verfügung standen. Auch hatte man die Möglichkeit eine Handtuchkarte zu erwerben. So konnte man ein hoteleigenes Strandtuch mieten und musste seine eigenen nicht schmuddelig machen.
Ansonsten war alles nett bepflanzt. Von Rasen, über Kakteenbeete bis hin zu bunt blühenden Hecken, blieb da kein Wunsch offen.


Auch die Poollandschaft war super. Man hatte quasie 4 verschiedene Pools. Einer galt als Ruhebereich, einer als Spaßpool für Kids, mit einem Kanal zum Schwimmen und Tauchen auf Strecke. Dann noch ein beheizter Pool für die ganz empfindlichen.... - da blieben keine Wünsche offen.