Montag, 12. Dezember 2016

Kiera Cass - „Die Krone“

ISBN: 9-783-737-35421-9

Ich bin verwirrt. Entweder kann die Autorin nicht zählen, oder die Geschichte hat sich einfach verselbständigt. Denn ursprünglich sollte die "Selection"-Reihe doch nur 3 Bücher umfassen. Aber mit "Die Krone" habe ich nun schon Band 5 in den Händen. - Es verwirrt etwas, aber es gibt Schlimmeres. Denn das Lesevergnügen bleibt deswegen nicht aus.
Ja sicher, es handelt sich um ein Kinder- und Jugendbuch. Aber eines, dass auch ein Erwachsener ohne Probleme lesen kann. Dafür lässt es sich super einfach lesen, ohne dass man sich dabei einen Knoten ins Hirn macht . Die Handlung schreitet einfach immer schön kontinuierlich vorwärts und zumindest mir ist beim Lesen nicht langweilig geworden.

Prinzessin Edylin hat es nicht leicht. Ihre Mutter erholt sich von einem Herzinfarkt. Ihr Vater will die Zeit an der Seite seiner Frau verbringen und überträgt seiner Tochter kurzerhand die Regentschaft.
Edylin versucht sich tapfer zu schlagen. Aber sie weiß auch, dass das Volk ihr nicht gerade freundlich gesinnt ist. Und dann sind da auch noch die Herren vom Casting, die sie auch nicht ewig hin halten kann. Für einen von ihnen muss sie sich entscheiden. Und als wenn das noch nicht genug Stress wäre, meldet sich auch ihr frisch verheirateter Zwillingsbruder nicht mehr.
Edylin hat mit den Spagat, den sie meistern muss, alle Hände voll zu tun. Trotzdem schafft sie es, auch das Casting weiter am Laufen zu halten. Es kristallisiert sich langsam heraus, wer von den Herren Ohr Favorit ist. Allerdings ist dieser Herr kein Kandidat im eigentlichen Sinn. - Die Prinzessin wird zur Königin und sieht sich dann mit einem weiteren Verehrer konfrontiert. Ein Mann, den sie bisher noch nicht auf dem Schirm hatte. Der greift sie nicht direkt an, startet aber verschiedene Aktionen, mit denen er ganz schön für Wirbel sorgt.
Die junge Königin ist unter Zugzwang. Doch eine längst überfällige Unterredung mit ihrem Vater und seiner Wahrheit, lässt sie auch diese Situation meistern.

Also eins ist mal klar: Das Ende lässt schon wieder jede Menge Möglichkeiten offen, die Stoff für weitere Bücher liefern. Ich könnte mir wirklich vorstellen, dass die Story noch weiter geht.
Ja, ich habe an dem Buch förmlich geklebt. Es war leicht zu lesen, ich hatte keine große Mühe die Handlung auch zu verstehen und Dauerlesen war auch kein Problem .
Ein Film lief in meinem Kopfkino ab. Der war farbenprächtig und spannend. Auch nach Leseunterbrechungen bin ich immer wieder super schnell und einfach in die Handlung hinein gekommen. Die Kapitelaufteilung hätte es nicht gebraucht. Auch als fortlaufende Handlung wäre das Buch einfach zu lesen gewesen. Zumal keinerlei Nebenhandlungen dabei waren, die die Sache eventuell verkompliziert hätten. - Eben ein super leichtes Lesevergnügen für zwischendurch.

Als Bewertung erhält das Buch 5 von 5 möglichen Sternen. Gerade weil es leichte Kost war, wat es das pure Lesevergnügen. Ich kann euch das Buch nur empfehlen. Allerdings sollte ich dazu sagen, dass es von Vorteil ist, wenn ihr die vorherigen Bände der chronologischen Reihenfolge nach lest . Nur so eröffnet sich euch diese Welt, die so wie unsere zu sein scheint, am Ende doch aber eine ganz andere ist.
Eine Leseprobe befinde sich natürlich wieder auf meiner Website.

Wir lesen uns!