Sonntag, 16. Oktober 2016

Wochenzusammenfassung 41. Kalenderwoche 2016

Allgemein:

Diese Woche stand irgendwie ganz im Zeichen der Wespe... - Keine sehr angenehme Sache....
Und zwar haben wir ein Wespennest an der Hauswand. Bzw. haben die ihr Nest zwischen Hauswand und Verkleidung gebaut. Was bisher aber nicht wirklich ein Problem war. Man hat sich eben gegenseitig in Ruhe gelassen. 
Aber nun hat sich das zu einem Problem erweitert. Und zwar ziehen sich die Mistviecher jetzt auf Dachböden und von da in unsere komplette Wohnung. Ich bin gestochen worden, als ich des Nächstens auf Toilette war, der Hund wurde in den Fuß gestochen, als er nur mal auf sein Wieschen wollte. Und als ich die Viecher dann am Mittwoch sogar IN meinem Bett gefunden habe, war bei mir der Ofen aus. Ich konnte und ich wollte nicht mehr. In meinen Augen wurde das dann so langsam aber sicher lebensgefährlich. Ich meine, der Hund braucht nur mal so ein Mistvieh verschlucken... der erstickt und keiner weiß warum... Muss ja nun auch nicht sein.
Dumm nur, dass die Feuerwehr schon Gift gesprüht hat... hat nichts gebracht. Herr Hausbesitzer Papa war auch in Aktion, hat was gesprüht... bringt nichts.
Wir zahlen indessen Miete für eine Wohnung, die wir nur noch zu 50% nutzen können. Das Schlafzimmer ist nur noch unter Gefahr begehbar. Wir nächtigen im Gästebett unter beengten und ungemütlichen Bedingungen... ständig habe ich Angst um und wegen dem Hund... - Der Krieg wird wohl noch länger dauern. Und meiner Meinung nach muss da ne Spezialfirma ran. Ich glaub, die müssen das komplette Haus ausräuchern.... 

Durch die ganze Unruhe bin ich auch nicht wirklich zum Lesen gekommen. Immer war etwas anderes. Und oftmals hatte ich auch nicht die nötige Ruhe, um mich auf das Lesen konzentrieren zu können. Also schön ist anders!

Arbeit:

Am Freitag hat es einen BUMM gegeben. Der Chef hat uns nämlich kontrolliert. Das Ende vom Lied: Wir machen zu viel Pause und dürfen keine Kopfhörer für Musik mehr tragen. Ganz toll. Jetzt darf ich mir den ganzen Tag dieses widerliche Geplärre aus dem Radio anhören, weil die anderen Kollegen ja angeblich irgendwann mal gefragt haben, ob denn das Radio laufen soll oder nicht. Dass ich von Anfang an dagegen war, scheint keiner mehr zu wollen
Außerdem gibt es Ärger mit den Klamotten. - Meine Leihfirma sollte mich eigentlich ausstatten, mit Hose und und T-Shirt und Pullover. Da kommt aber nichts. Und ich steh jetzt immer da wie ein begossener Pudel, wenn die Sprache auf die dämlichen Klamotten kommt. Ich glaube, ich lass mich da wieder abmelden. Ich meine, der Zickenkrieg wird nicht besser und auf Dauer hab ich dann auch mal die Schnauze voll, wenn ich ständig irgendwelchem Zeug nachlaufen muss, ohne dass ich auch nur den Hauch einer Chance auf Erfolg habe.

Second Life:

Himmel hilf! Mir ist da ein Ding passiert.... 
Und zwar ging jetzt wochenlang der Verkauf von den Pferden nur schleppend voran. Hier und da ging mal ein Pferd weg, das war es dann aber auch schon.
Am Freitag Abend habe ich nicht nur ein Pferd über das Bidbord verkauft. Nein, da hat auch eine den Weg zu meinem kleinen Sale gefunden und mich quasi fast leer gekauft. Ein einziges Babypferd hat sie stehen lassen. Das war es dann auch schon.
Nun müssen meine Tierchen erst mal wieder Baby liefern, die dann auch einigermaßen was taugen.

Topp der Woche:

Der Freitag Abend. Dieses Erfolgserlebnis mal so richtig was an Lindendollar eingenommen zu haben...

Flop der Woche:

Der Ärger mit den Wespen. Die Tatsache, dass ich quasi allein da stehe, weil der Muggel nur noch am Arbeiten ist und eben anderen helfen muss und das Ding, dass das noch lang nicht ausgestanden ist. Ich fühle mich in meiner Wohnhöhle nicht mehr wohl!!!