Samstag, 24. September 2016

Kathy Reichs - „Der Tod kommt wie gerufen“

ISBN: 9-783-453-43462-2

Endlich mal wieder ein Buch, dass ich quasie verschlungen habe. Das war mal wieder das pure Lesevergnügen. Ist ziemlich selten geworden, bei meinen Ausflügen in die Welt neuer, mir unbekannter Autoren. - Aber mit Kathy Reichs macht man meiner Meinung nach, nichts falsch. Da ist alles drin, was ein guter und gelungener Thriller braucht. Spannung, Blut und ganz wichtig, Spladdereffekte.

Tempe Brennan wird an einen Ort gerufen, an dem augenscheinlich kultische Handlungen vorgenommen wurden. Tierköpfe, ein menschlicher Schädel und ein mit Erde gefüllter Kessel, der noch mehr Überreste zu Tage fördert.
Tempe taucht bei den Ermittlungen in eine Welt aus Geistern, Schamanen, Wicca und Voodoo ein. Sie bekommt eine aufgeschlitzte Schlange mit der Post un ihren verflossenen Lover per Polizei. 
Ein Kollege wird während der Ermittlungen erschossen und Tempe will nur noch den Verursacher dieses ganzen Chaos finden.

Abgesehen davon, dass das seit langem mal wieder ein bombastisches Buch war, habe ich es auch so unheimlich gern gelesen. Tempe Brennan ist in den Büchern eine total andere Frau als in der Serie. Dieses Umdenken fordert mich jedes Mal auf eine sehr interessante Weise.
In dem Buch jetzt, wurde auch ihrer Liebschaft nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt. So ein Käse passt auch gar nicht zu so einer taffen frau. Und eigentlich ist das auch das Einzigste, was mich an dieser Serie stört.
von der Lesbarkeit her ist das Buch im Großen und Ganzen super. Klar, die Fachbegriffe sind da, gehören auch da rein, aber haben mich eben auch das eine oder andere Mal, stolpern lassen. Allerdings hat mich das nie komplett aus der Handlung geschmissen.
Auch französische Begriffe und Ortsnamen kamen wieder vor. Allerdings sehr sparsam gebraucht. War ja auch immer so ein Knackpunkt, bei der Reihe. In dem Buch auf jeden Fall nicht so tragisch.

Als Bewertung gebe ich dem Bucn 5 von 5 möglichen Sternen. Einfach, weil es mir rundum perfekt erschien. Es war kurzweilig, spannend, gut verständlich, mit ausreichend Spladder versehen.
Wer sich davon überzeugen möchte, liest am besten die Leseprobe auf meiner Website.

Wir lesen uns!