Dienstag, 13. September 2016

C. J. Waller - „Predator X“

Ein Zufallsfund, dieses Buch. Weder Autor noch Cover sagten mir irgendwas. Trotzdem sagte mir irgend etwas, dass ich es mal lesen sollte.
Und das habe ich am Ende dann auch gemacht und bin auf eine ziemlich komische, aber doch packende Story gestoßen.

Team Beta wird in ein Höhlensystem geschickt, um Team Alpha zu helfen. Was zunächst nach einem routinemäßigen Einsatz aussiet, entpuppt sich dann aber doch zu einem ziemlichen Abenteuer.
Als Team Beta einen unterirdischen See überqueren  will, greift ein riesenhaftes Tier sie an. Das erste Mitglied stirbt und die anderen zweifeln an ihrem Verstand, als sie es als Saurier identifizieren.
Die Überlebenden sitzen auf einer Insel fest. Sie stoßen auf einem seltsamen Turm mit einer Tür. Durch diese Tür gelange sie in Räume, wo sie einen Überlebenden vom Team Alpha finden. Doch der scheint geistig fix und fertig zu sein.
Ein Überlebenskampf beginnt. Nur der eigentliche Feind ist nicht so ohne weiteres auszumachen.
Am Ende wird aus der Bedrohung der Verbündete, und aus der Rettung die Bedrohung.

Zunächst kam mir der Stoff echt seltsam vor. Ich hatte keine Ahnung, was ich denn da nun lese... Aber am Ende fand ich es einfach nur noch genial und ich war gefesselt. Ich war einfach nicht mehr in der Lage, von dem Buch zu lassen. Je tiefer ich in das Buch eingetaucht bin, desto abgedrehter wurde das alles. Und je abgedrehter es wurde, desto mehr war ich gefangen. Ziemlich komisch das alles.
Der Text war leicht verständlich und bildhaft. Alles was wichtig war, habe ich in meinem Kopfkino gut sehen können. Also diese seltsame Materie, oder eine karge und steinige Insel, die in seltsam grünes Licht getaucht war... Alles ziemlich mystisch und passend zur Handlung.
Beschreibungen von Orten und Handlungen haben genügend Raum für die eigene Fantasie gelassen und die Handlung wurde nicht aufgehalten. lange Weile gab es zu keinem Zeitpunkt und das Lesen war das pure Vergnügen.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 möglichen Sternen. Auch wenn es jetzt nicht unbedingt Weltliteratur ist, sollten zumindest Fans von Verschwörungstheorien und/oder Außerirdischen, dieses Buch einmal gelesen haben. 
Eine Leseprobe gibt es natürlich wieder auf meiner Website.

Wir lesen uns!