Mittwoch, 6. April 2016

James Patterson - "Wenn die Mäuse Katzen jage"

ISBN: 9-783-404-77332-9

James Patterson wird in diesem Buch selber vom Jäger zum Gejagten. Er schließt vermeintlich einen Fall ab und feiert dann eine Party. Im Alkoholrausch, als er den ausschlafen möchte, wird er überfallen. Auch seine Großmutter und seine Kinder fallen dem Täter zum Opfer und müssen ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Dabei dachte ich, das Buch ist mit dem im Feuer brennenden Irren beendet. Dass der allerdings einen noch irreren Gehilfen hat, damit habe ich nicht gerechnet und es war ehrlich gesagt auch eine ziemlich gemeine Finte des Autors. - Die eigentlichen Ermittlungen gehen nämlich dann erst richtig los. Und Verwirrung kommt auf, weil der James Patterson, der eigentlich halb tot im Krankenhaus liegt, plötzlich bei den Ermittlungen dabei ist. - Das hat sich dann als Finte der Polizei heraus gestellt und mich bei der Stange gehalten, als ich von den Ermittlungen gelesen habe.

Dieses Buch bekommt von mir 5 von 5 möglichen Sternen. Irgendwie hat mich diese Folge so gar nicht gelangweilt. Ist lesenswert, das Teil.

Vier lesen uns!