Donnerstag, 14. April 2016

Film #70 - "Zwei Leben. Eine Hoffnung."

Wieder einmal ein Film aus dem FreeTV. Anette Frier hat mit gespielt. In der Rolle als Ärztin. - Ich habe noch immer Probleme, sie in der Rolle als ernsthafte Schauspielerin zu sehen. Irgendwie ist und bleibt sie für mich eine Comedian...

Im Kern der Sache geht es um das Verfahren bei einer Transplantation. Angefangen beim Leid und Leben der Patienten, bis hin zur Vergabe in der Zentrale.
Hauptpersonen sind Frank und Dafina. Beide sind 17 Jahre alt und brauchen eine Leber. Beide haben eine seltene Blutgruppe und dem entsprechend auch so schon eine recht geringe Chance auf ein Spenderorgan. - Dafina bekommt eine Leber zu geteilt. Sie geht in den OP und es kommt, wie es kommen musste. Ihr Körper stößt das Organ schon im OP ab. Das Mädchen hat nun nur noch maximal Stunden zu leben...
Dann bekommt auch Frank eine Leber zu geteilt. Genau diese Leber könnte aber auch Dafina das Leben retten. - Frank erfährt von dem Dilemma und steckt nun in der Zwickmühle. Von ihm hängt es ab, ob Dafina lebt oder stirbt.

Ein Drama ohne Ende. Denn nicht nur das Organ ist Kern der Handlung, sondern auch die Tatsache, dass Dafina im Prinzip ein Flüchtlingskind ist. Deswegen hat es mich auch aufgeregt, dass die Mutter von Dafina doch wirklich die Eltern von Frank bekniet, ihr, bzw. ihrer Tochter, doch bitte das Organ zu überlassen. Wohl wissend, dass auch Frank sein Leben von einer Spenderleber abhängt. Jetzt bitten die Flüchtlinge schon im TV darum, dass die Deutschen doch bitte sterben sollen.... (sorry, aber so hab ich das aufgefasst)
Ansonsten kam der Film ganz gut bei mir an. - Aber zu einem Organspendeausweis hat er mich trotz allem nicht bewegt. Ich hab noch immer den letzten großen Skandal im Hinterkopf, als sich betuchte Patienten doch wirklich einen vorderen Platz auf den Spenderlisten erkauft haben...
Der Film ist ruhig, keine Action. Die Spannung wird hier durch das Dram erzeugt.  Und jede handelnde Person wurde ihrer Rolle gut gerecht. Die Mütter, bzw. Eltern, die beide nur wollen, dass ihr Kind lebt. Frank in der Rolle als guter Kumpel von Dafina, der mit seiner Entscheidung ringt...

Ein klasse Film!!!