Sonntag, 13. März 2016

Wochenzusammenfassung 10. Kalenderwoche 2016

Allgemein:
Jawoll! - Die Wochenzahlen sind zumindest schon einmal zweistellig. So langsam wird es doch mit dem Jahr *lach*

Die Woche an sich, war jetzt nicht meine beste. Ich wurde innerhalb meinen Einsatzes versetzt, mir wurden mal wieder Lügen aufgetischt und dann sollte ich noch gute Miene zum bösen Spiel machen.... *kopfschüttel*
Aber der Samstag war doch schon mal ganz in Ordnung.
Zunächst sind wir erst einmal auf die Motorradmesse nach Erfurt gefahren. - Zum einen wollte der Muggel ein paar neue Schuhe haben und zum anderen habe ich mal gehofft, dass da vielleicht mal eine kleine niedliche Frauenmaschine zur Ansicht steht. Aber Pustekuchen. Da war nix zu machen. Eine einzige Maschine erschien mir für meine Größe geeignet. Aber da hat meine Pupille wohl einen Knick gehabt. - Nix wars.
Auf der Heimfahrt kam ich auf die Idee, dass man doch dann in der Stadt einfach mal in die Fahrradläden gehen könnte. - Und genau das haben wir dann auch gemacht.
Das Ende vom Lied: Ich bin verliebt. In ein Fahrrad. In ein Fahrrad der Marke Cube. Es liegt in meiner preislichen Vorstellung und eigentlich könnte ich mich in den Hintern beißen, dass ich es nicht gleich in Auftrag gegeben habe. - Aber Frau will ja noch ein zweites Angebot haben. Im zweiten Laden allerdings war die Beratung nicht wirklich so toll und auch die Räder haben mich nicht so überzeugt wie das erste Angebot. - Mag durchaus auch daran liegen, dass das genau die Marke war, ich so gern auch haben wollte. .... Nun ja, die nächste Woche wird zeigen, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.

Heute wollten wir ursprünglich mal wieder einen Cache suchen. War ja auch ne ziemlich lange Durststrecke da. - Auf dem Weg da hin habe ich in der Beschreibung gelesen, dass das wieder so eine E-Mail-Mist ist. Das heißt, man muss ein Rätsel lösen, dem Besitzer vom Cache ne Mail schreiben und darf dann erst loggen. - Großer Mist, da ich sowas meistens spontan mache und kein Büro dabei habe.... Außerdem finde ich es Riesenmist, wenn dann auch noch verlangt wird, ein Foto von sich und dem Cache online zu stellen. So schön bin ich jetzt nicht, dass ich bei jeder Gelegenheit ein so genanntes Selfie von mir machen muss *kopfschüttel*
Dann eben so ein Stück gelaufen. Der Kommissar war mal an der Luft und ich auch. - Reicht auch.

Zum Mittag hatten wir mal wieder ein Rumpsteak. - So langsam komme ich mit der Braterei gut klar. Es war sogar schön medium. 
Ok, die Fleischqualität war jetzt nicht soooooo toll, aber dazu kann ja wohl keiner von uns was. Es hat geschmeckt und ich bin satt!!!!

Trotzdem ich mich aufgrund der Arbeit weniger bewegt habe, weil ich nachmittags einfach nur kochledergar war, habe ich trotzdem ein Kilo runter geholt. Jetzt fehlen mir noch 7 Kilo, dann habe ich die nächste Etappe erreicht.

Arbeit:
Der Wahnsinn schreitet voran! - Da denkt man, man hat endlich einen Einsatz, mit dem man so langsam aber sicher klar kommen lernt, da ereilt einen das Pech und man ist von heute auf morgen versetzt. Zwar noch immer für die Qualitätsbude, aber in einer anderen Firma. Und so musste ich dann am Mittwoch Metallteile von einer Einheit in eine andere packen. Dazu kam noch, dass sie kontrolliert werden mussten und mit bunten Strichen zu versehen waren. 
Die Kontrolle selber war jetzt nicht das Ding. Aber die Tatsache, dass der Rücken nach drei Stunden einfach nur noch ein einziger Schmerz war, dass ich als einzige Frau da zwischen lauter Männern umkrebste und.... ne, ohne Worte.

Topp der Woche:
Der Informationstag am Sonnaben... - ich bin so mega heiß auf das Fahrrad, dass ich schon total hibbelig bin, obwohl ich es noch gar nicht bestellt habe...

Flop der Woche:
Der Einsatz!!! - Als Frau ne Männerarbeit machen zu müssen, hat mir zwar keinen Zacken aus der Krone gebrochen, ist allerdings auch alles andere als angenehm.