Mittwoch, 2. März 2016

Kim Harrison - "Blutspiel"

ISBN: 9-783-45353-394-3

Auch der zweite Band konnte mich von Rachel Morgan und ihren Machenschaften nicht wirklich überzeugen. Ich habe das Buch zwar gelesen, aber jetzt nicht wirklich Spannung und Spaß dabei gehabt - Eigentlich schade...
Rachel versucht mit ihrer Freundin Ivy schritt zu halten. Das misslingt aber schon deshalb, weil sie die finanziellen Mittel gar nicht hat. Das geht schon da los, dass sie Aufträge ausführt und dann keine Bezahlung bekommen soll, da sich der Auftraggeber nicht bemüßigt sieht, sie darüber aufzuklären, dass sich der Auftrag eigentlich erleigt hat...
Also lässt sich Rachel wieder mit dem FIB ein. Dadurch gefährdet sie ihren Freund, scheint wieder alles zu vergeigen und soll wieder keine Bezahlung bekommen. Und als sie dann auch noch den Freund von Kalmacks Sekretärin suchen soll, dabei aber ¨nur¨ eine tote Professorin findet und schließlich von Kalmack ein besonders gutes Anbegot bekommt, ist sie quasie gezwungen, den Auftrag anzunehmen.

Die Handlung sind alle bis ins kleinste Detail beschrieben. Kein Platz für eigene Fantasie und vor allen Dingen kein Film im Kopfkino. Die Handlung plätschert still und leise vor sich hin und hat sich ganz schön gezogen.
Ich habe das Buch nur fertig gelesen, weil ich anlesen und weg legen nicht mag. Aber noch eine Chance bekommt diess Reihe auf keinen Fall von mir. Noch so ein Buch stehe ich beim besten Willen nicht durch!
Bewerten werde ich diese Schreibe mit 3 von 5 Sternen. Somit zählt das Buch wohl zu den Flops. 
Eine Leseprobe gibt es trotzdem wieder auf meiner Website. So könnt ihr euch selber ein Bild machen.

Wir lesen uns!