Sonntag, 3. Januar 2016

Wochenzusammenfassung 51. / 52. / 53. Kalenderwoche 2015

Allgemein:
Asche auf mein Haupt! - Ich war faul. Irgendwie war ich die letzte Arbeitswoche und wohl irgendwie auch komplett über Weihnachten und Silvester so komplett zu gar nichts zu gebrauchen. Ich wollte am liebsten von der Welt nichts hören und nichts sehen. Ich habe in einen komplett schwarzen Tunnel geblickt, dem allerdings das Licht am Ende fehlte. - Im Moment ist der Tunnel nur noch grau. Ich hatte weder Bock auf dieses erzwungene Silvestergetue noch das neue Jahr zu begrüßen. Mal ehrlich... warum sollte es denn besser werden? Nur weil wir jetzt 2016, statt 2015 schreiben, ändert sich doch mein Leben nicht. Ich bin weiterhin ein Leihsklave, ich habe weiterhin kaum noch Selbstbewusstsein, noch wird meine Beziehung harmonischer. Ganz im Gegenteil. Er liegt mir in den Ohren, ich müsste mal wieder Haare färben, oder ich solle mir ne neue Klamotte kaufen, ich solle mich wieder schminken, was aus mir machen. Himmel herrgott... wenn ich so scheiße bin, dann kann er doch gehen. Die Türen sind nicht zugenagelt oder so. Er ist frei!

Der Trip nach Berlin war schön. - Ganz ehrlich, ich wollte in dem Gewühle nicht wohnen, aber wenn man da mal besucht und dann wieder gehen kann, ist das in Ordnung. - Zwar haben wir es wieder nicht auf den Fernsehturm rauf geschafft, weil immer wieder was anderes war, aber hey.... is auch nur ein Turm aus Stahlbeton, wo man zu total überhöhten Preisen vielleicht was essen kann... pfffff
Statt dessen hab ich die herrlichsten Schokoladengebilde gesehen. - Nur naschen durfte ich nicht.

Weihnachten habe ich mich wieder schön bei diesem Familiengetue ausgeklingt. Außerdem hatte sowieso sein Bruder in diesem Jahr geladen. Und dieses Haus werde ich nicht mehr betreten. Da ist einfach zu viel vorgefallen.
Ansonsten habe ich die Ruhe genossen. Habe viel gelesen, hab den Hund durch Feld, Wald und Flur gescheucht... so könnte das Leben immer sein. Würde mir gefallen.

Silvester.... oh man, reden wir nicht drüber.
Mir war ja mehr so nach einem ruhigen und besinnlichen Spieleabend. Statt dessen hat er sich mit den Leuten vom letzten und vorletzten Jahr kurz geschlossen. Ich wurde wieder unter der Bedingung geladen, den abgestandenen Salat und Knoblauchbrot mitzubringen. Und der Rest war Druckbetankung... einfach nur widerlich.

Arbeit:
Der Urlaub hat gut getan. Sehr gut, sogar.
Allerdings startet auch das neue Jahr mal wieder mit sauren Gurken. Kein Einsatz.... - Aber ich werde in die Firma fahren, meine Resttage aus 2015 nehmen und einen Tag Stunden und hoffen, dass sie dann vielleicht mal was für mich haben.
Oh man, soll ich mich nun in dieser einen Firma bewerben, oder nicht?! Ich komme ja inzwischen mit drei Schichten klar. Das soll nicht das Problem sein, aber was ist, wenn ich die Arbeit nicht packe. Dann ich was "Festes" für eine Luftnummer aufgegeben....

Topp der Woche:
Die Ruhe... das Lesen... das Ausspannen.... - kann ich das bitte immer haben?!

Flop der Woche:
Das Rumgenörgel von IHM. Ich bin nun mal wie ich bin. So hat er mich kennen gelernt und dass man nach 15 Jahren nicht faltenfreier ist, ist ja wohl logisch.... pfffff 
Scheiß Zwänge von außen!!!