Mittwoch, 13. Januar 2016

Susanne Erpenbeck - "Gehen ging gegangen"

ISBN: 9-783-81350-370-8

Ein Buch, wo ich durch Werbung drauf aufmerksam geworden bin. Irgendwie fand ich das Thema interessant. Und auch das Interview mit der Authorin, war ziemlich interessant, als sie sagte, was sie zum Schreiben dieser Story bewogen hat. - Und dann hab ich es gelesen und war am Ende dann doch nur enttäuscht.
Zum einen war es der Schreibstil. Da flossen immer wieder Textstellen von klassischen Werken ein, die aus meiner Sicht völlig unpassend waren, in die Handlung mit ein. Rissen mich aus der Handlung raus und ich verlor den Faden.
Zum anderen hat es die Frau unheimlich gut drauf, mit viel viel Text wenig bis gar nichts zu sagen. - Ellenlange Schachtelsätze machen das Lesen nicht gerade entspannend.

Die Story selber hätte durchaus ineressant sein können. - Da kümmert sich ein Professor, der in Rente ist, um Flüchtlinge, welche von einem Protestcamp in ein Flüchtlingsheim gekommen sind und nun auf die Entscheidung ihres Antrages warten. Der Professor sucht das Gesprächt und den Kontakt mit ihnen. Er freundet sich mit ihnen an. - Die Lage eskaliert mehrmals, weil die Leute in andere Heime sollen oder abgeschoben werden sollen. Der Professor und seine Freunde nimmt so viele Leute wie nur möglich auf und versorgt diese dann auf eigene Kostent.

Die Story ist auf jeden Fall mal frei erfunden. Ich glaube nicht, dass sich ein Rentner das so in der Form leisten kann, ein ganzes Dutzend Leute mal eben so zu versorgen. - Aber es ist ein Gedanke, wie es unserer Regierung gefallen würde. Jeder Privathaushalt nimmt mal eben ne Familie oder zwei drei Einzelpersonen auf und die ham das Problem von der Backe...
Nun ja, ein Buch, dass ich nun gelesen habe, was ich aber nicht wirklich weiter empfehlen kann. - Das Buch bekommt von mir nur  2 von 5 möglichen Sternen. Die Story hätte man interessanter schreiben kann. Ist mal wieder ein typischer Fall von einer guten Idee aber grottenschlechter Umsetzung!

Die Leseprobe findet ihr trotz allem wieder auf meiner Website

Wir lesen uns!