Mittwoch, 20. Januar 2016

Kim Harrison - "Blutspur"

ISBN: 9-783-45352-856-6

Gleich zu Beginn will ich gleich mal los werden, dass ich mir darunter vorgestellt habe. Mehr Vampir und dem entsprechend auch mehr Mystik. Aber was ich dann bekommen habe, hat mich schon ziemlich enttäuscht.

Rachel ist mit ihrem Job als Runner unzufrieden. Sie bekommt ständig Aufträge, die sie unterforndern und absolut nicht zufrieden stellen. Sie kündigt bei der Organisation, was ihr allerdings einen Sack voll Probleme einbringt. Sie muss in eine Kirche ziehen, wo sie dann mit einem Vampir zusammen wohnt. Das bringt das eine oder andere Problem mit sich.
Dann muss sie Geld verdienen, da sie ja nun keinen Gehaltscheck mehr bekommt. Und dann legt sie sich ausgerechnet mit einem hohen Tier an. Eine Bonze, die mit Drogen handelt und Leute erpresst. - Rachel macht selber ihre Zauber, da sie keine mehr kaufen kann und geht als Nerz in sein Büro, wo sie gefangen genommen wird. Sie soll zu kämpfen geschickt werden, wo sie auf einen weiteren verwandelten Menschen trifft.
Rachel bekommt es noch mit Dämonen zu tun und mit den ersten Anzeichen einer freischen Liebe.

Fantasy, schon klar. Aber wenn man mal auf das Erscheinungsdatum schaut, ist es nicht weiter verwunderlich, dass mich die Story jetzt nicht wirklich vom Hocker gehauen hat. 
Irgendwie fand ich die Storýauch so gar nicht spannend. Ich habe es ausgelesen, weil ich angelesene Bücher nicht mag, aber ein anderer Antrieb steht da wohl nicht dahinter. Die Story war komplett zerschrieben. Ich habe keinerlei Kopfkino gehabt. Habe einfach gelesen, stellenweise einfach nur überlesen und war nicht wirklich fasziniert.

Trotzdem soll es auch hier wieder eine Leseprobe auf meiner Website geben.

Wir lesen uns!