Dienstag, 3. November 2015

Geocaching mit Absicht

Durch den Zufallsfund am Sonnabend habe ich cachetechnisch mal wieder Blut geleckt. Ich wollte seit langer langer Zeit mal wieder geziehlt los.

Ausgesucht hatte ich mir einen Cache an einem Denkmal für Kriegsopfer. Dieses Denkmal gedenkt der über 3.000 Opfer, die eine der letzten Schlachten der napoleonischen Kriege forderte.

Aber das nur am Rande. Es geht um die Bilder:


So sieht das Denkmal aus. - Wir waren ja schon mal hier oben, allerdings wusste ich damals nicht, dass hier ein Cache liegt. Ich hatte noch im Hinterkopf, dass man hier doch gut mal einen hinlegen könnte....


Der Kommissar Kalte Schnauze war heute nicht zur Mithilfe zu bewegen. Der schnuffelte lieber nach den Spuren des Hundes, der uns entgegen kam, als wir hoch sind.


Aber gefunden habe ich ihn dann alleine. - Der Cache ist übrigens der kleine Knopf und die Rolle Papier UNTER dem Gerät. - lach


An dieser Bank war der Cache befestigt. Mit dem Hinweis "Ich wohne in einem Schlösschen". - War für meine Begriffe leicht verwirrend, da ich dachte, dass es was mit dem sichtbaren Schloss von meinem Wohnort zu tun hatte...


Hatte es aber nicht. Es war nämlich DAS Schlösschen hier gemeint....


Hier das Denkmal noch einmal bevor wir den Rückweg angetreten haben.

Und die Sonne hat geplatzt, das war eine wahre Pracht. - Aber ich MUSSTE den anderen dann auch noch suchen. Der war nicht weit vom Parkplatz weg und sollte, nach den anderen Logs gehend, recht schnell zu finden sein.


Nun ja, er war nicht weit vom Parkplatz. Das stimmt wohl. Aber schnell gefunden war er nicht. Dafür sind wir durch dornige Büsche gekrochen und mussten uns von den Autofahrern dumm begaffen lassen. - lach

Aber der Tag war klasse. - Zu Hause angekommen, legten sich Muggel und der Kommissar in die stinkige Stube und ich hab mich noch mit einem guten Buch in die Sonne gesetzt.

Also mein Wochenende war klasse.... und ihr so?