Sonntag, 9. August 2015

Wochenzusammenfassung 31./ 32. Kalenderwoche 2015

Allgemein:
Da war sie wieder, die Faulheit. Ich konnte mich einfach nicht dazu aufraffen, etwas zu schreiben. Und um ehrlich zu sein, hätte ich auch nicht wirklich gewusst, was ich schreiben soll. Zur Zeit ist es nämlich sowas von ruhig bei uns, dass man es fast als langeilig bezeichnen könnte. - Das würde ich allerdings nicht tun, da ich die Ruhe nämlich eigentlich genieße.
Die Eltern sind noch bis Dienstag im Urlaub. Das bewirkt auch bei den zu Hause gebliebenen einen gewissen Erholungseffekt. - Ich weiß auch nicht. Wenn meine Frau Mutter zugegen ist, ist alles irgendwie angespannter. Man beäugt sie ständig misstrauisch, weil man nie weiß, wann sie eventuell wieder einmal die Nase voll hat und hoch geht. Genau diese Gefahr ist derzeit nicht gegeben. Und das allein ist total erholsam.

Die Wärme in der vergangenen Woche war ja mal wieder ganz schön extrem. Ein Glück für mich, dass ich Nachtschicht hatte. Unsere Schicht musste mal nicht so extrem leiden. - Aber die kommende Woche soll ja termperaturtechnisch nicht viel anders werden. Von daher, werde ich wohl keine fünf Minuten nach Schichtbeginn im eigenen Saft stehen...
Auch der Kommissar Kalte Schnauze hat eine gar nicht so kalte selbige. Ihm ist warm und er lässt es sich derzeit sogar gefallen, mal eben mit in den kleinen Erfrischungs-Kinderpool genommen zu werden. Ganz im Gegenteil scheint er um die Erleichterung sogar recht glücklich.

Arbeit:
Die erste Schicht war einfach nur eine Qual. - Irgendwie scheint unsere Schicht bei dem neuen Chef irgendwie die Arschlochkarte bekommen zu haben. Denn wir mussten mehr machen, als die anderen, brauchten dafür aber nicht sauber machen. Was natürlich wieder Ärger bei den anderen Schichten ausgelöst hat, weil wir nicht sauber gemacht hatten... Haben die das nicht weiter gegeben? - Das Ende vom Lied, ich bin auf dem Zahnfleisch ins Wochende gekrochen.
In der Nachtschicht lief es dann etwas ruhiger. Ich war zwar an der bescheurtsten Maschine in der ganzen Halle, aber die hat ganz gut mit gemacht, so dass wir auch hier gut unsere Norm haben bringen können. Nachteil war nur, ich habe nicht allein arbeiten können...

Second Life:
Was mir meine Pferde gerade so an Babys geben, ist relativ durchmischt. Es sind schon ein paar dabei gewesen, die ich gleich mal in den ¨Pferdehimmel¨ gegeben haben, weil sie einfach nichts ware. - Aber ich habe auch welche bekommen, die können sich durchaus sehen lassen. Unter anderem auch zwei, mit denen ich nicht gerechnet habe...
Die Umgestaltung vom Marktplatz ist bei mir vollendet. Im Moment bin ich dabei, die uralten Bestände auch wieder zum Verkauf anzubieten.
Verkaufstechnisch an sich ist derzeit eine Flaute drin. Nun ja, die Leute genießen das Wetter, sind im Urlaub und und und...

Topp der Woche:
Die herrliche Ruhe auf dem Hof.

Flop der Woche:
Die Schulferien. - Das bedeutet, dass die lärmende Enkelin der Nachbarn, wieder den ganzen Tag beim Baden im Pool das ganze Dorf zusammen kreischt. - Nichts gegen Kinder, aber das hat nichts mehr mit Kinderlärm zu tun!