Mittwoch, 5. August 2015

Sebastian Fitzek - ¨Der Augenjäger¨

ISBN: 9-783-4265-0373-7

Der Autor hat ja gleich zu Beginn klar gestellt, dass es sich bei dem Augenjäger um die Vortsetzung vom Augensammler handelt. Den habe ich mir als Hörbuch mal zu Gemüte geführt, aber um das Buch zu verstehen, muss man den Augensammler nicht gelesen haben. Der Handlung kann mana uch so sehr gut folgen.
Der Anfang war etwas suspekt. Was hat in einem Thriller denn bitte ein ¨Medium¨ zu suchen? Aber Herr Fitzek spielt da wohl auf den Aberglauben an, der in der Bevölkerung nun mal herrscht. - Auf jeden Fall hat es einen direkt in die Handlung hinein geführt. Das Medium sieht nämlich, wie wieder eine Frau entführt wird. Nichts ahnend, dass sie das ja selber ist.
Die Frau ist nämlich blind und hat sich somit selber noch nie im Spiegel gesehen.
Mit involviert ist auch ein ehemaliger Polizist, der durch den Augensammler seinen Sohn verlorgen hat.  Der ist jedoch durch die Ereignisse in seiner eigenen Welt gefangen.
Doch der Roman wäre kein Buch, wenn jener Polizist nicht aus seiner Lethargie heraus gerissen würde, und in die Ermittlungen eingreift. - Aber auch das Medium hat eine nicht unerhebliche Rolle in dem Buch.
Es folgt eine Verfolgungsjagt voller Irrungen und Wirrungen. Die Handlung schlägt Haken, wendet sich unverhofft und ich wollte nur noch wissen, wie denn das Ganze noch endet... - Dauerlesen war angesagt, und dabei habe ich die Welt um mich herum vollkommen ausgeblendet und alles um mich herum vergessen.
Dabei waren Handlung, Orte und Personen sehr gut beschrieben.ich hatte wieder einen übelst spannenden Film in meinem Kopfkiono laufen. - Das hat Herr Fitzek wieder richtig klasse hin bekommen!!!

Auf jeden Fall hat das Buch von mir 5 von 5 möglichen Sternen bekommen. Das spricht wohl sehr für die Qualität.
Erschienen ist das Buch erstmalig am 01.01.2001. Die aktuelle Ausgabe ist vom 01.11.2012. - Kann mir gut vorstellen, dass da etliche Auflagen dazwischen liegen...
Eine Leseprobe gibt es auf jeden Fall wieder auf meiner Website. So könnt ihr euch zumindest teilweise ein Bild machen und auf Kopfkinotauglichkeit testen.

Wir lesen uns!