Montag, 20. Juli 2015

Sebastian Fitzek - "Der Seelenbrecher"

ISBN: 978-3-426-55370-1

Wieder ein Teil von meinem Fitzek-Marathon. Dieses Buch ist erstmals am 01.09.2008 erschienen. Die derzeit aktuelle Ausgabe ist vom 01.01.2009. - Eine recht schnelle Neuauflage. Dabei würde ich "Der Seelenbrecher" jetzt nicht mal zu den besten Werken des Autors zählen. Ich habe es nämlich auch mit nur 4 von 5 Sternen bewertet. Einfach, weil ich anfangs noch ziemlich verwirrt war und eine Weile gebraucht habe. Ich hab erst relativ spät begriffen, dass die eigentliche Handlung der Inhalt einer Akte ist. Und diese Akte wird gerade von zwei Probanden eines Experimentes gelesen. - Ziemlich raffiniert verpackt, aber eben nicht, was ich mal eben so zwischen Tür und Angel mitgeschnitten habe.
Ansonsten ist aber alles drin, was ein guter Thriller braucht. Der Leser wird angeregt, mit zu rätseln, wie das nun alles zusammen hängt. Dabei bin ich öfter mal in Sackgassen gelandet. Erst zum Schluss, als die Knoten aufgerödelt wurden, habe auch ich begriffen, wie das alles nun zusammen hängt. Und vor allen Dingen, wie es überhaupt erst zu diesem Desaster kommen konnte.
Zwischendrin gab es Verfolgungsjagden, bedrohliche oder verfahrene situationen und natürlich Blut.
Am Ende hätte ich den Protagonisten für seine Fehlentscheidungen einfach nur anschreien können. So dumm kam er mir vor. - Aber er hatte eine Amnesie. ein Umstand, der dem Täter schön geholfen hat...

So gesehen habe ich für das Buch ziemlich lang gebraucht. Gerade am Anfang waren Ablenkungen einfach nur herzlich willkommen. - Der fesselnde Teil, den ich dann fast am Stück gelesen habe, war am Ende.
Wenn ihr euch selber ein Bild von dem Buch machen wollt, findet ihr auf meiner Website wieder eine Leseprobe. - In diesem Sinne...

Wir lesen uns.