Montag, 1. Juni 2015

Kurzreise - Teil 1 - Rund um Bad Drieburg

So, heute fange ich dann mal an, euch das eine oder andere von unserer Urlaubskurzreise zu zeigen und zu erzählen. - Ich werde es in mehrere Beiträge fassen. Das wird sonst echt zu viel.

Fangen wir also mit dem Anreisetag an. An dem Tag haben wir erst einmal unser Hotelzimmer bezogen, was sich übrigens als der totale Glücksgriff entpuppt hat, und dann wurde die dort ausliegenden Prospekte kurz angeschaut. Das machen wir immer so, weil wir dann eventuell das eine oder andere Ding entdecken, was wir noch gern sehen wollen würden.

In dem Fall war es ein Viadukt und eine Museumsdampflock. Das war nicht besonders viel, für den angebrochenen Nachmittag und war durchaus machbar.

Das Viadukt haben wir dann auch gefunden. Nur leider die Aussichtsplattform zum Züge beobachten nicht. Trotzdem sind wir durch echt angenehme Landschaften gewandert:

Das nannte sich: "Die Madonna am Walde" - klar, katholische Gegend. Da hat es ja an jeder Ecke irgendein Kreuz oder Altar oder weiß ich was noch.
Die Madonna aber war nicht schlecht. - Zum einen ist es ein Ort gewesen, wo man sich gern mal an heißen Sommertagen aufhält. Es ist ruhig, es ist grün und an der Madonna hing ein Rosenkranz, den ein jeder nehmen kann, um zu beten. Davon scheinen viele Gebrauch zu machen, denn die einzelnen Perlen waren schon mächtig abgegriffen...

Wenn du die Madonna anschaust, hast du eben diese Landschaft im Rücken... und so war es auch den ganzen Weg lang... ALLES GRÜN!!!!

Wir sind dann, auf der Suche nach der Aussichtsplattform, noch etwas den Wanderweg entlang gelaufen. - Da haben wir diese "Hängematte" gesehen. Musste ich natürlich gleich ausprobieren. Und ich muss mal sagen, es lag sich ausgesprochen bequem... der Blick war herrlich und ich hätte auf der Stelle einschlafen können....

Na ja, wir sind dann irgendwann ins Hotel zurück. Dort gab es dann Abendessen, an diesem Abend Hirschbraten mit Kroketten und Gemüse. - War lecker!!!!