Mittwoch, 6. Mai 2015

Karel Verleyen - „Die Hexe von Bodmin Moore“

ISBN: 9-783-5703-0192-0

Hexenverbrennung als zentrales Thema versprach Spannung. Die Tatsache, dass es ein Jugendbuch sein sollte, versprach einen einfachen und nicht so verschachtelten Text. - Und genau das habe ich auch bekommen.
Die auf gerade mal 190 Seiten passende Story hat mich von Anfang an gefesselt und in ihrem Bann gehalten. Mit der Hauptfigur, dem jungen Mann, konnte ich von Beginn an gut mitfühlen. Er begegnet seiner ersten Liebe, fühlt diese Süße, die mit ihr einher geht, und wird von seiner Umwelt nur missverstanden. Die Mutter welche dem Dorfpfaffen total an den Lippen hängt, löst dann unbewusst die Katastrophe aus. - Wobei der Dorfpfaffe auch alles andere als ein Seelsorger ist. Er ist machtgierig und von Eifersucht zerfressen. Und genau das lässt ihn zu spät erkennen, dass er nur intrumentalisiert wurde.

Ich gebe zu, dass ich anfangs nicht wusste, zu wem ich halten soll. Zwischendrin habe ich wirklich gezweifelt, wer denn nun Gut oder Böse ist. - Aber die geheimnisvolle Frau am Ende hat dann auch in meinen Gedanken mal ordentlich aufgeräumt.

Wann das Buch zum ersten Mal erschienen ist, konnte ich nicht heraus finden. Es kommt aber auf jeden Fall aus dem cbt-Verlag.
Eine Leseprobe findet ihr wieder auf meiner Website. So könnt ihr euch selber noch ein Bild machen.

Wir lesen uns!