Samstag, 25. April 2015

Das BB-Ebookevent geht weiter

Noch immer ist das Ebookevent im Second Life im vollen Gang. Lesung folgt auf Lesung. Ein Buch ist besser und origineller, als das andere und immer wieder übertreffen sich die Autoren selber.

Nachdem ich mir dann eine Flasche Wein zurecht gestellt hatte, konnte es dann auch los gehen. - Die Umgebung allerdings war mal wieder eine Augenweide! Die Leute vom SL-Planetarium haben sich mal wieder selbst übertroffen. Ich traf dort ein und mich erwartete eine Landschaft mit nicht übersehbarem indischen Touch.


Auch das Gebäude innen sah sehr sehr gemütlich aus


Das Buchcover wurde ausgestellt und auch der Autor saßen bereits bereit.


Die ersten Besucher trafen ein und machten es sich gemütlich


Und dann ging es endlich los.

Zunächst ein kleine Interview mit wirklich interessanten Fragen, die sich natürlich um das Buch und seine Entstehung rankten.
Die Lesung selber war jetzt aus meiner Sicht gemischt. - Nicht falsch vestehen, das Buch sprüht sicherlich nur so von Fantasie und Einfallsreichtum des Autors. Allerdings hat der Autor so schnell gelesen, dass es stellenweise gehetzt wirkte. Die Betonung war weniger ausgeprägt bis gar nicht da und immer wieder stolperte der lesende Autor über seine eigene Zunge. - Schade eigentlich. Denn mit seiner Schreibe muss er sich mal sog ar nicht verstecken.
Das zweite Kapitel, was er gelesen hat, lief schon besser. Er versucht langsamer zu lesen und schon waren auch Betonung und somit auch das Verständnis besser.


Der Autor hat sich zumindest jede Menge Mühe gegeben. Er hat bei der ganzen Lesung in Flammen gestanden. - Schmerzenschreie gab es aber nicht...
Und mit länger andauernder Lesung, schien der Autor auch die Nervosität abzubauen. Er spracht immer deutlicher, langsamer und betonter. Zum Schluss habe ich wirklich gern zugehört. - Und ich überlege mir durchaus, mir das Ebook zuzulegen....

Viel zu schnell war der Abend dann auch schon zu Ende.... - Wie das immer so ist mit den schönen Momenten im Leben....