Mittwoch, 15. April 2015

Craig Show Gardner - „Ein Magier im Monsterland

Ebenzum 2
ISBN: 9-783-4042-0131-0

Die Reise mit dem zerstreuten Magier und seinem leicht vertrotteltem Gehilfen geht weiter. Sie sind noch immer auf dem Weg in die Stadt. Und sie begegnen auch hier allerhand seltsamen Wesen. So zum Beispiel gleich zu Beginne einem ¨Schuhbert¨, was in dem Fall wohl eine Art Waldgeist sein soll, der allerdings auch nicht mehr alle Latten am Zaun zu haben scheint.
Nach der doch recht ernsthaften Lektüre von und mit Malala war das ein ganz schön krasser Umschwung für mich. Allerdings handelt es sich ja um Band 2 dieser Reihe und ich wusste schon, dass sich das irgendwie wie eine seltsame Drogenfantasie liest...
Der Schuhbert schließt sich der Gesellschaft also an und gemeinsam wollen sie nun nach Vushta gelangen. Die Stadt in der die Sünde zu Hause ist und in der Ebenzum auf Heilung von seiner Krankheit hofft.
Dann kommt eine Episode, in der die Handlung wieder zu stehen scheint und das Ganze wird irgendwie zu Kaugummi. - Die Gesellschaft trifft auf eine Ansammlung mythologischer Wesen, die aber um ihre Rechte kämpfen und sich deshalb zusammen geschlossen haben. Sie wollen den Magier um Hilfe bitten, erwischen dabei aber nur den Lehrling...
Hier ist alles so genau und detailreich beschrieben, dass man die ganze Zeit auf der Stelle tritt.
Zwar nimmt die Handlung dann wieder Fahrt auf, aber mir ging es so, dass ich die Sache, also das Buch, dann einfach nur noch hinter mich bringen wollte. Also habe ich den Rest in einer Art ¨Hau-Ruck¨-Aktion hinter mich gebracht.

Band 3 dieser wirklich komischen Reihe besitze ich nicht. Da gibt es wirklich bessere Bücher, mit denen man seine Zeit verbringen kann.

Fakt ist mal, dass der Autor eine unheimliche Fantasie zu haben scheint. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass er das jetzt nicht wirklich umsetzen konnte. Mal liest es sich einfach gut und schnell und dann wird es zähflüssig und langweilig.... - muss ich echt nicht weiter haben.
Bewertet habe ich das Buch mit 3 Sternen. Aber es hat eine starke Tendenz zu nur 2 Sternen.

Erschienen ist das Buch am 1. März 1997. Von weiteren Auflagen ist mir nichts bekannt. Es umfasst auch lediglich 202 Seiten und ist so gesehen schnell gelesen.
Wer es trotzdem noch lesen möchte, dem wünsche ich viel Erfolg bei der Suche, dann ich glaube nicht, dass man das Buch normal im Handel noch bekommen kann.
Eine Leseprobe gibt es selbstverständlich wieder auf meiner Website.

Wir lesen uns!