Montag, 16. März 2015

Mein Wochenende in Bildern 11. KW 2015

Sonnabend 14. März 2015
Freitag den 13. habe ich auch dieses Mal recht unbeschadet überstanden. - Gut ich habe zum Abend mächtig Kopfschmerzen bekommen und war gezwungen, eine Tablette zu nehmen, aber ein Unfall gab es nicht. Haushaltsgeräte sind alle noch heile und das Leben kann weiter gehen. :-)

Das Hauptaugenmerk beim Frühstück lag heute auf dem Kommissar... er lag so wenig teilnahmslos in seinem Körbchen... aber wir sind ja alle nicht das blühende Leben, wenn wir krank sind.

Bei ziemlich schlechtem Wetter ging es wieder auf die Autobahn. Wir wollten schließlich auf die Motorradmesse.

Aber da standen Maschinen... einfach nur ein Traum.
Ich dachte, ich kann mir mal ne Anregung holen, was ich mir eventuell kaufen könnte, wo auch ich mit meinen kurzen Beinen runter komme.... aber für Kleinwüchsige gibt es nur abgespeckte Kindermaschinen, die man besser als Tretrad fährt....

Einen neuen Helm habe ich erstanden. Einen Klapphelm!!!! Für gerade mal 139 Euro. Wenn man bedenkt, dass daneben die selbe Sorte Helm für das dreifache stand.... huff

Der Kommissar hatte die paar Stunden allein gut überstanden. Er schaute schon etwas munterer drein und machte sogar freiwillig die ersten Schritte in der Wohnung.

Am Abend gab es dann Bierchen. Mal wieder eine kleine Besonderheit. Leckeres Bierchen, was man leider nicht so einfach bekommt in unserer Gegend.


Sonntag 15.03.2015
Der Sonntag verlief sehr ruhig. So ein Tag, wo man nur faul vorm PC oder auf der Couch gelümmelt hat. So kam es, dass ich nicht mal das Sonntagsfrühstück fotografiert habe. Das war wohl der Vorbot der Faulheit.

Der Kommissar ist zumindest mal selbständig in sein Fensterbrett geklettert. Zwischenzeitlich hat auch das Hinken mal nach gelassen. - Aber eben leider nur zwischenzeitlich. Denn am Abend war es wieder da.

Ich, für meinen Teil, war jedenfalls erst einmal auf Dshini unterwegs und habe mir ein paar Dshins verdient. - Für was ich sie einlösen soll, weis ich noch nicht, aber man kann die ja auch ansparen.

Dann habe ich mir "Meine Tochter Anne Frank" angesehen. - Nicht wenige Schauer jagten über meinen Rücken und stellenweise hatte ich sogar Pipi in den Augen.

Dann habe ich wieder ein Stück in meinem Buch gelesen. - Was das arme Mädchen durch machen musste...

Den Rest des Tages habe ich faul vorm TV verbracht. Es gab Bier (Der Kasten ist fast schon wieder leer), Negerküsse und Chips. Um es kurz zu machen: Ich habe so richtig gesündigt!!!!