Sonntag, 1. März 2015

Craig Show Gardner - „Ein Magier in Nöten“

Ebenzum 1
ISBN: 9-783-4042-0128-0

Fantasy, die nicht mehr wirklich auf dem neuesten Stand ist. Vor allen Dingen bin ich mir nicht mal wirklich sicher, ob es sich hier um Fantasy oder Satire handelt. Denn so ganz ernst kann man den Protagonisten, einen kleinen vertrottelten Magiermeister, wohl nicht nehmen.
Satire tritt für mich dann auf, als der Magier auf Magie allergisch wird. Er selber bezeichnet es als heimtückische Krankheit und zusammen mit seinem Lehrling will er in die große Stadt reisen, um dort Hilfe zu finden.
Der Lehrling selber ist auch nicht ganz auf der Höhe und zusammen stolpern die beiden in einige lustige oder auch gefährliche Abenteuer.

Vom Inhalt her, ist das jetzt nicht die Neuerfindung des Rades. Der Autor nutzt einfach alt bekannte Elemente und reiht sie in seiner eigenen Reihenfolge wieder.
Stellenweise versucht er auch lustig zu sein, aber so ganz ist ihm das in meinem Fall nicht gelungen.
Die 220 Seiten sind schnell gelesen. Es handelt sich hier nicht um Weltliteratur, aber einen ganz netten Zeitvertreib. Aber weil es eben jetzt keine Sensation ist, hat das Buch auch nur 4 von 5 Sternen von mir bekommen.

Die erste und einzige Ausgabe des Buches ist am 01.03.1997 bei Bastai Lübbe erschienen. - Naja, das Erscheinungsdatum sagt meiner Meinung nach schon mal sehr viel über die Qualität der Literatur aus. Damals war die Fantasy noch ziemlich langweilig....

Wer sich trotzdem einen Überblick verschaffen will, der findet auf meiner Website wieder eine Leseprobe. Allerdings könnte es schwierig werden, wenn es um das Beschaffen des Buches geht. Vielleicht in einem Antiquariat....


Wir lesen uns!