Sonntag, 4. Januar 2015

Wochenzusammenfassung 1. Kalenderwoche 2015

Allgemein:
Na dann, ich heiße euch herzlich willkommen im Jahr 2015. Hoffen wir doch mal gemeinsam, dass unsere Hoffnungen und Wünsche wenigstens ein Stück voran kommen und die bösen und schrecklichen Momente nicht wieder alles so fest im Griff haben.
Der Jahreswechsel selber war recht entspannt. Gemütlich was essen, lachen, tanzen, was trinken. Aber diesmal nicht so viel, dass ich nachts mit Übelkeit zu kämpfen gehabt hätte. Da es Schnaps gab, habe ich halt alkoholfrei dazu getrunken. Lustig war ich auch so und die unangenehmen Nebeneffekt blieben aus.
Um Mitternacht hab ich einen Blick in den Himmel geworfen, wo nicht wirklich viel los war, habe aber nicht geheult. Das war so meine größte Angst, dass ich heule wie ein Schlosshund. Aber das ist mir zum Glück erspart geblieben.

Ich habe es in der ersten Woche dieses Jahres sehr ruhig angehen lassen. Viel gelesen, wobei mein Pegel für das neue Jahr schon wieder beim 3. Buch steht... und den einen oder anderen Film gesehen. 

Aufgrund des Wetters gibt es wohl auch in nächster Zeit nicht wirklich viel zu berichten. Wer macht bei Regen und Schneeregen schon gern Ausflüge... und schon gar nicht mit dem Motorrad. *seufz*


Arbeit:
Ich habe mal wieder vergeblich auf einen Anruf von meiner verkackten Firma gewartet. Wir starten das neue Arbeitsjahr also genau so beschissen wie das voran gegangene.  Mal sehen wie weit meine Stunden dieses Mal runter geräumt werden.

Ach ja, am Dienstag ist mein Ring gekommen. Ich dachte echt nicht, dass die so schnell sind. Aber ich besitze  nun einen Edelstahlring mit elbischer Schrift. *freu* - Der Post dazu dauert noch etwas, da ich auch die Literatur vom letzten Jahr noch aufarbeiten wollte. Aber ein Bild und ein Post kommt auf jeden Fall noch.


Literatur:
Ich konnte das Buch "Hinter dem Tor" von Martin S. Burkhardt beenden. Die Story hat ja mal so richtig gut und fesselnd angefangen. Hatte diesen typischen Style von einer Internatsstory. Aber der fantastische Teil war irgendwie zerschrieben. Die Handlung wollte und wollte einfach nicht mehr voran gehen. *hmpf*
"Blauer Schnee" war auch in Rekordzeit durch. Waren nämlich nur 160 Seiten.
Angefangen habe ich von Trudi Canvan "Die Magie der tausend Welte - Die Begabte". Es handelt sich wohl um eine mehrteilig Geschichte, die da geplant ist. Und das hier ist dann Band 1. Liest sich bis jetzt recht langatmig. Viel Text und wenig passiert... fasziniert aber trotzdem irgendwie... mal sehen wie sich das weiter entwickelt.

Topp der Woche:
Mein bestellter Ring ist gekommen und ich trage ihn und trage ihn und trage ihn... bin richtig stolz auf mich, weil ich mir mal was gegönnt habe....

Flop der Woche:
Ich bin ausgeruht und bereit zu arbeiten... und was kommt? Diese Nervenaufreibende Geschichte vom Warten auf einen Einsatz. *kotz würg*