Sonntag, 2. November 2014

Wochenzusammenfassung 44. Kalenderwoche 2014

Allgemein:
Ab Montag war ich wieder arbeiten. Natürlich wieder in der Bude mit den leckeren Dämpfen, wo es mir so herzerfrischend gut geht... 
Das hat sich alles so unwirklich angefühlt.  Da hat sich Normalität in mein Leben geschlichen, die ich eigentlich nicht wollte. - Noch nicht! Es kam mir so ungerecht vor, dass mein Leben seinen gewohnten Gang weiter gehen sollte, wo es doch andere viel mehr verdient gehabt hätten. - Ich bin ja nach wie vor der Meinung, dass da oben ein Buchungsfehler passiert ist...


Dann hatte,  bzw. hat heute ein Kumpel Geburtstag. Es war geplant, dass wir rein feiern.  Wo es mir nach feiern so gar nicht war.  Fühlte sich auch mehr als falsch an,  das alles. 
Am Ende war es aber ein ganz netter Abend. Wer steht schon im Freien und grillt am 1. November, wo man doch eigentlich auf der Couch versauern sollte, wenn man mal sieht, welchen Monat wir haben. Anschließend ein wenig Lagerfeuerromantik. Und später dann doch rein und gewürfelt in lustiger Runde.
Und dann war da noch das Geschenk...  Da wollte ich mich nun endlich mal daran machen und das geplante Kissen nähen.  Da war der Stoff auf einmal spurlos verschwunden.  Nun auch noch in unsere beschissene Innenstadt in den Laden,  wo sie wohl im ganzen Umkreis am unfreundlichsten sind... -  Aber dummerweise haben die bei uns in der Gegend das Monopol.
Den Stoff hatte ich bekommen, das Geschenk war fertig gemacht und es kam an.... 

Freitag hatten wir ja Feiertag. - Wir haben das gute Wetter und die Temperaturen ausgenutzt und sind noch einmal mit dem Motorrad unterwegs gewesen. - Aber bereits am Sonnabend war es die pure Folter. Bombiges Wetter, strahlender Sonnenschein und das Saisonkennzeichen abgelaufen. - hmpf

Arbeit:
Naja... Informationen auf aktuellem Stand zu halten, wäre schon mal fair. - Dann wird man auch nicht für Sachen angemault, für die man nichts kann, weil die Vorschicht nicht in der Lage ist, den Platz ordnungsgemäß zu übergeben. - einfach nur zum Kotzen.
Und dann musste ich dem Typen vom Büro auch noch darauf aufmerksam machen, dass er mir doch was zugesagt hast. Ich komme zum Schichtleichter, will unterschreiben und der weiß von nichts. 
Ich hätte platzen können!!!

Twitter-/ Facebookbilder:
Das Kissen mit dem Logo des hiesigen Handballvereins hat mein Kumpel zum Geburtstag bekommen.

Topp der Woche:
Der gestrige Abend - eine herrliche Ablenkung.
Auch wenn ich dann im Nachhinein wieder ein schlechtes Gewissen hatte....

Flop der Woche:
Die Situation auf Arbeit. Geordnet geht echt anders!