Sonntag, 12. Oktober 2014

Wochenzusammenfassung 41. Kalenderwoche 2014

Allgemein:
Arbeitstechnisch war die Woche so ziemlich ereignislos. Früh aufstehen, feststellen, dass man eigentlich gar keinen Bock auf die Maloche hat und am Ende doch hin fahren und kochledergar wieder nach Hause kommen. - Jeden Tag das selbe Spielchen.
Erschwerend kam am Freitag noch hinzu, dass ich auf dem Plan für die kommende Woche auch wieder mit drauf stehe. Davon war ich alles andere als begeistert. Zumal man mich erst einmal für die Nacharbeit eingeplant hat, es dabei aber mit ziemlicher Sicherheit nicht bleiben wird.... die Schichtführerin will mich unbedingt an einer Maschine anlernen, die ich schon aufgrund meiner Größe nicht wirklich beherrschen kann.... hmpf

Gestern waren der Muggel und ich dann auch endlich in Sachen "Sideboard" unterwegs und sind doch tatsächlich fündig geworden.
Erst hatte ich mir ein etwas teureres ausgesucht... aber am Ende haben wir ein fast baugleiches, nur mit etwas weniger Glas aus dem Möbeldiscounter genommen. - Gleich gestern aufgebaut und Möp umgezogen.
Das hat Möp dann auch ohne größeren Schock überstanden und tobt jetzt im Käfig rum, als gäbe es kein morgen.
Nachher wollen wir mit dem Hund mal ein Stück laufen und kucken, ob wir den Haselnussstrauch wiederfinden. Dann bekommt Möp noch eine zusätzliche natürliche Sitzstange und etwas Grün in den Käfig.
Dritter und letzter Schritt ist dann noch evtl. noch ein Gefährte für Möp und dann dürfen sie ihr Dasein als Mitbewohner in meinem Haushalt fristen. *lach*
Es macht mir jedenfalls einen rießigen Spaß, wenn ich nach Hause komme und es määäääääpt da etwas im Wohnzimmer rum. Stimmt mich gleich irgendwie fröhlicher und ich komme lieber nach Hause.
Der Kommissar hat sich inzwischen auch daran gewöhnt und mitgeschnitten, dass er keinen Grund hat, eifersüchtig zu sein. - Wir sind also auf einem guten Weg.

Arbeit:
Da hat sicher wieder die Hinterhältigkeit gegenüber Leiharbeitern gezeigt. Man hat mir zwar erklärt, auf was ich zu achten hatte,  aber nicht gesagt,  wie ich es am besten mache,  um dann auch hinterher zu kommen. - Am Mittwoch war dann die Kacke am dampfen,  der  Berg wurde höher und höher und ich bin voll aufgelaufen. 
Erst dann hat man sich meiner erbarmt und mich mal wirklich aufgeklärt. Dazu muss der doofe Leier aber erst mal kurz vorm Nervenzusammenbruch sein.


Literatur:
Am Montag könnte ich "Obsidian"  in der warmen Oktobersonne beenden.  Von dem Buch war ich ja mal schwer begeistert. 
Begonnen habe ich dann  mit einer ziemlich neuen Erscheinung. Es nennt sich "Selection"  und entführt den Leser in eine Welt,  in der sogar die Liebe durch Gesetzte geregelt ist.  -  Ich bin nicht ganz so leicht rein gekommen,  in das Geschehen. Aber nach ca.  15 -  20 Seiten war dann alles gut und es hatte mich gepackt. -  Von da an war Dauerlesen angesagt... Und so kam es dann auch,  dass ich schon am Donnerstag mit diesem Buch fertig geworden bin.

Twitter-/ Facebookbilder:
Der neue Schrank mit Möp obendrauf.

Orgelpfeife Kommissar Kalte Schnauze



Topp der Woche:
Eindeutig, dass sich Möp so gut eingelebt hat.  Sie hat ab Dienstag jeden Tag voll die Party in ihrem Käfig gemacht. 
Am Donnerstag, als ich auf Arbeit war,  hat sie sogar das Vogelbad genutzt.  Es war jedenfalls total nass.  Einfach zu schade,  dass ich das nicht gesehen habe.  Aber das passt hoffentlich auch nochmal.


Flop der Woche:
Eindeutig der Job.  So eine Scheise wie in der Firma habe ich echt noch nicht erlebt. Nichts funktioniert wie es soll,  Qualität muss hart zusammengesucht werden und von allen Seiten nur Druck!