Donnerstag, 23. Oktober 2014

Trauer

Hier war es jetzt eine Weile still... das lag aber ganz einfach daran, dass meine Welt eine Weile in Schockstarre war. - Es ist jetzt nicht so, dass sie sich so rasant weiter dreht, wie ich es gewohnt bin. Aber sie fängt zumindest langsam mal wieder an, in ein paar Bahnen zu rutschen und langsam wieder Fahrt aufzunehmen.

Das sind die Momente, in denen Leute, die keine Ahnung von virtuellen Welten haben, einem den Vogel zeigen... aber ich empfinde, wie ich empfinde!

Meine Liebe Freundin, aus Second Life und auch aus dem Real Life... musste sich leider am vergangenen Sonnabend geschlagen geben. 

Ob sie es wollte... - Keine Ahnung.

Ob es ihr jetzt besser geht? - Ich hoffe es.

Ich weiß nur, dass ich mich selber ohrfeigen könnte. Ich hätte sie noch öfter besuchen sollen. So oft hatte ich Chancen... aber immer sagte ich, dass auch einen Urlaub später noch Zeit wäre. - Die Zeit war nun abgelaufen und es ist zu spät.



Wir haben uns einst im Second Life kennen gelernt. - Schon damals war mir klar, dass da ein Mensch hinter dem Avatar sitzt, der das Herz am rechten Fleck hat.
Als wir uns dann auch im Leben mal real getroffen haben, war es so, als wären wir schon ewig befreundet. Ich konnte mit ihr über alles und jedes reden. Sie gab mir Kraft in schwachen Stunden und tröstete mich, wenn ich am Boden zerstört war. - Und doch wirkte sie nach außen hin immer so unbeschwert und sorglos...

Jetzt trauern wir. - Gemeinsam im Second Life und auch irgendwie jeder für sich vor seinem Computer.
Doch auch der Zusammenhalt in virtuellen Welten kann Trost spenden und Kraft geben. - Genau das habe ich in dieser Zeit erlebt.

Danke dir, liebe Tina.... danke, dass es dich gab, dass ich dich kennen lernen durfte, dass ich ein kleines Stück Weg mit dir gehen durfte.
Ich bereue, nicht öfter bei dir gewesen zu sein, aber die Momente die wir hatten, die bereue ich nicht.

Du wirst für immer in meinem Herzen bleiben! FÜR IMMER