Dienstag, 14. Oktober 2014

Mein Geburtstag Teil 2/2

Der September war da und somit auch mein Burzeltag. Und da wir ja aus dem Urlaub wieder da waren, musste etwas anderes als Idee her.

Der Plan war:
Naturkundemuseum
Stasi-Gedenkstätte

Bei der Stasi-Gedenkstätte handelt es sich „nur“ um ein Untersuchungsgefängnis. Es war also nicht besonders groß und einen „Folterkeller“ gab es auch nicht. Trotzdem hatte s hier durchaus interessante Komponenten.

Das Museum eine mehr oder wenige gelungene Mischung aus Originalmauer und modernem Glas. - Aber das ist wohl einfach der Fluch der Zeit, dass alles „designt“ wird.

Laut Anweisung beginnt der selbstständige Rundgang im obersten Geschoss. Weit und breit nicht mal das Angebot einer Führung. Aber wenn die meinen.
Die Etagen sind leicht thematisch sortiert. Zu Beginn, also ganz oben, geht es um die Haft an sich. Die Zellen sind bis auf das Mobiliar, so belassen. Hier und da stehen „Beispielbetten“ aus verschiedenen Zeiten. - Grausam, wie die da behandelt wurden.
Die Iso-Zelle hat Eindruck bei mir gemacht. Zumindest zeitweise hätte ich auch gern sowas.
Die Etage darunter befasst sich mit der Stasi als Organisation. Strukturen, Treffen, die Akten und was damit geschah....
Auch das Leben in der DDR so allgemein wurde thematisiert. Es igng um die Planwirtschaft und den Erfindungsreichtum in der DDR.
Natürlich auch der Aufstand und die Folgen waren Thema. - Leider fast nur Schauftafeln und kaum mal Exponate... modern halt.
Zum Schluss konnte man noch den stark veränderten Freiganghof ansehen. Aber das Bild, wie es mal aussah, hatte mehr Aussagekraft als das, was sich einem da jetzt bietet...

War interessant, aber für meinen Geschmack viel zu modern gemacht. Aber über Geschmäcker lässt sich sicher streiten...

Zum Abschluss gab es noch einmal ein lecker Essen und somit war der Tag dann auch schon wieder vorbei...


Schön wars!