Mittwoch, 17. September 2014

Ostseeurlaub #5

Ha, am vorletzten Abend hatte es noch ein Highlight. - Wir saßen, so ziemlich geschafft vom Tag, im Garten und genossen Bier und Ruhe. Die Sonne ging unter es wurde Stück für Stück dunkler.
Links neben mir im Baum zwitscherte eine riesige Horde Vögel um die Wette, ich denke mal, dass es Spatzen waren und meinerneiner war total in „Shades of Grey“ Band 3 vertieft.

Jedenfalls fing im Hafen von Wismar wieder total das Gehupe an. Mir jagte das total die Schauer über den Rücken, weil ich dachte, dass käme von der Werft.
Der Muggel sprang nur plötzlich auf und meinte, dass das irgendwas anderes wäre.


Also hoch, Hund noch mal an die Leine und mit der „Fototasche“ noch mal an die Küste runter. - Für die kurze „Hektik“ wurden wir belohnt. - Ein Passagierschiff, so ein Luxuskreuzer, verließ gerade mit viel Gehupe und Tam Tam den Hafen.
War das ein Anblick! Man muss ich vorstellen, dass es dämmerte, die Sonne schon fast am Horizont verschwunden ist, die Beleuchtung auf den Decks hob sich gegen dieses Halblicht so richtig herrlich ab und alles hatte irgendwie was Heimeliges.

Zugegeben, es war nur ein „kleinerer“ Liner, aber wenn man bedenkt, wie Sacht das Wasser in der Buch abfällt und ich bis zur Fahrrinne gut und gerne hätte laufen können, dann hat das auf jeden Fall etwas... ehrfurchtgebietendes.