Samstag, 16. August 2014

Peter Drescher - „Auf der Flucht“

ISBN: 3-934893-08-3

Zunächst muss ich aber erstma meckern. Da ist dieses Buch doch wirklich und wahrhaftig nicht bei Lovelybooks gelistet. Dabei wollte ich die gerade loben, weil sie wirklich alles listen. Ohne auch nur irgendeine Ausnahme. Nun ja – so viel dazu dann eben.

Peter Drescher ist eben jener Papa, einer Kollegin. Genau der hat diesen historischen Roman geschrieben. Und zwar ist nicht nur die Handlung historisch, sondern auch der Ausdruck dazu passend. Jetzt bitte nicht falsch verstehen! Der Stil ist absolut passend und macht das alles erst glaubwürdig. Aber dadurch liest es sich halt eben auch nicht einfach mal so weg. Es erfordert eine gewisse Konzentration, wenn man verstehen will, was man da liest.

Zum Inhalt:
Christoph Molter studiert Theologie. Er tut es nur dem Vater zuliebe, denn Spaß macht es ihm nicht. - So kommt es, dass er eines Tages doch die Flucht antritt. So zieht es ihn nach Tiefenort. Den ursprünglichen Abstammungsort der Familie Molter.
Christoph Molter trifft auf seine Familie, gerät in Zwiespalt, was seine Liebe angeht und kann sich am Ende doch selber finden.

Während der Handlung habe ich die Orte so vor mir gesehen, wie ich sie heute kenne. Es war wirklich sehr interessant, mal etwas zu lesen, was wirklich passiert ist, und dann auch noch an Orten, die ich kenne.

Eine Leseprobe kann ich euch leider nicht geben. Der Verlag untersagt die Veröffentlichung von Auszügen. Ein Kontakt war mir nicht möglich, um da mal nachzuhaken... leider.

Aber trotzdem: Wir lesen uns!