Montag, 7. Juli 2014

Deutschland dein Paragrafendschungel

Oh man, was „mir“ mit unserem Bezirksschornsteinfegermeister so passiert ist, ist auch nicht mehr normal. - Wobei, ich war ja gar nicht zu Hause. Der hat die Feuerstättenbeschau ohne meine Anwesenheit in meiner Wohnung gemacht...

Meine Eltern haben auf gemacht. Und eigentlich war er ja auch einen ganzen Tag zu früh da... - Er hat sich verschrieben, so meinte er. Also eben nicht Freitag, sondern Donnerstag. Man muss das als Bezirksschornsteinfegermeister nicht richtig stellen. Ach woher denn, die Leute müssen einfach nur zu Hause sein, wenn das Grauen an der Tür klingelt.

Ja genau, die Beschau: Mit dem Kamin ist so weit alles in Ordnung, denke ich. Aber das Holz... geht gar nicht! Kleine Ästchen, keine 10 cm im Durchmesser... böse Falle. Die müssen mindestens einmal gespalten sein“ - Klar doch, meine Finger dann aber auch....
Oha, Kamin und Abzugshaube... ne, da muss sofort ein technischer Schnick-Schnack ran. Und der macht dann, dass meine Abzugshaube nur noch bei gekipptem Fenster geht... - Also ich koch im Winter wohl nicht mehr. Oder ich lass mir den „Glutos“-Herd von meiner Oma geben. Der heizt durch das Feuer noch mit... ne, geht auch nicht. Darf ja mein Holz nicht verbrennen...

Der Herr Bezirksschornsteinfegermeister ist ein Fachmann. - So sagt er selber von sich. Ich sage: Deutschlands Regeln und Vorschriften sind ganz schön bescheuert. Nicht mehr lang, dann muss man in den Knast, wenn die Atemfrequenz nicht dem Standard entspricht...


Alles krank hier!