Sonntag, 13. April 2014

Wochenzusammenfassung 15. Kalenderwoche 2014

Allgemein:
Eine ereignislose Woche ist es gewesen. Bis auf den Ärger auf Arbeit, war alles so ziemlich ereignislos.

Außerdem habe ich mich über Facebook geärgert. Da habe ich endlich mal ein richtig geniales Spiel gefunden. Schon die ersten Spielzüge haben mich richtig Blut lecken lassen. - Als ich dann nach der Schicht weiter spielen wollte, hatte ich nur noch einen blauen Spielbereich. Das Ding war wieder erledigt für mich.
Zwar habe ich an den Support geschrieben, aber von denen gab es nur eine Mail, die mit Sicherheit nur automatisch verschick wird... - schon Scheise so.

Arbeit:
Tja, die Aussprache war dann nicht das, was ich erwartet hatte.
Angeregt hatte ich einfach mal, dass man Qualitätsstandarttechnisch einfach beide Schichten mal auf den Selben Stand bringt, dass man neue Teile mal kurz bespricht und mal klar stellt, wo es besonders wichtig ist, dass wir ALLE an einem Strang ziehen. - Raus gekommen ist, dass ich eine bitterböse Fregadde bin. Ich war für alles der Sündenbock und irgendwie sind wir wieder nicht auf dem selben Stand.
Ist mir jetzt aber auch egal. Soll die Karre doch so richtig tief in den Dreck fahren. Ich gehe dann freiwillig!

Second Life:
Gestern Abend war ich mal kurz online.... eine kleine Party im Kulturcafe hat mich auch etwas länger online bleiben lassen. - Dabei wurde ich eingeladen, dass ich doch mal eine Lesung machen soll.
Ganz ehrlich, im Hinterkopf hatte ich das ja schon länger, aber irgendwie habe ich zu viel Schiss, mich da noch mehr zu blamieren, als mit der bloßen Behauptung, dass ich eine Hobbyautorin bin...

Lieblingstwitterbilder:
Das war am Montag Morgen - ich behauptete noch ganz frech, dass das Wetter jetzt alles andere als regnerisch und kalt wäre - doch dann kam es, das schlechte Wetter.


Topp der Woche:
Das richtig enspannte WE. - Am liebsten wäre ich derzeit wieder arbeitslos, um endlich mal wieder mehr Zeit für Dinge zu haben, die man sonst sträflich vernachlässigt.

Flop der Woche:
Die Aussprache, welche sich als Schuldzuweisungen entpuppt hat. - Ich bin blamiert bis auf die Knochen, habe heraus gefunden, dass die Behauptungen alle an den Haaren herbei gezogen waren und hätte eigentlich nicht übel Lust, einfach nur noch Scheise zu bauen, in der Firma....