Sonntag, 16. März 2014

Wochenzusammenfassung 11. Kalenderwoche 2014

Allgemein:
Nachdem wir den Winter quasie nicht hatten, sind wir direkt mal mit einem bombastischen Wetter in den Frühling gestartet.  Meinem Gemüt hat das ja mal so richtig gut getan. Am Sonntag habe ich auf dem Motorrad von der großen Freiheit geträumt und am Montag hatte ich dann auch eine volle Ladung Sonne. Herrlich, einfach nur herrlich. Der Mensch ist einfach viel besser drauf,  wenn das Wetter stimmt.
Die erste hauchzarte Bräune habe ich dann schon mal im Gesicht.  Weitere wird folgen, wenn ich jetzt wieder öfter in der Sonne lesen kann.

Außerdem konnte ich am Montag das erste Geld aus meinem Investprojekt holen. Es waren zwar nur was über 30 Euro, aber ich habe ja für das Geld quasie nichts machen müssen. Naja, im nächsten Monat wird es auch schon etwas mehr werden. Immer schön von Monat zu Monat mit kleinen Steigerungen. Mal sehen, wohin mich das dann am Ende führt...
Auf jeden Fall ist das Geld auch wirklich auf meinem Girokonto angekommen und ein Teil davon hab ich gleich mal in die Urlaubskasse gegeben. - Ich freuhe mich aufs Meer!!!!
Nächster Schritt ist dann der Gewerbeschein. Erstens reicht erst einmal eine einfach Einnahmen-Ausgaben-Buchhaltung und dann will ich steuertechnisch schon auf der legalen Seite bleiben. Auch wenn es weh tut, dem Staat noch mehr Geld in den Rachen zu schieben. Aber was hilft es...

Höre hier gerade nebenbei "Blutengel" über Youtube. - Ich frage mich, wie mir diese genial düstere Musik so lang entgehen konnte. - Geht gar nicht. Ein Frevel Sondergleichen.

Gestern waren F. und ich auf der Thüringenausstellung in den Messehallen in Erfurt. - Das ist eine Messe, wo Firmen ausstellen, die in Thüringen ansässig sind. Sicher hat man da hier und da auch ein paar Firmen, die einfach nur Werbung machen wollten, aber ich habe alles das, was ich haben wollte. Es gab unter anderem einen neuen Suppentopf. Der war teuer, ist aber total massiv gegossen, von WOLL und fasst 9 Liter. - Jetzt kann ich Soljanka in rauen Mengen kochen und kein Topf engt mich mehr ein. *lach*
Außerdem war mein Bruder wieder dabei und wir haben beim Sand von "Wurzner" unseren üblichen Deal gemacht. Eine Tüte Knabberkram und eine Tüte Müsli und Co. Er den Knabberkram und ich das Müsli. Jeweils 5 Euro... nomm nomm nomm

Arbeit:
Montag - nix Einsatz.  Telefon immer dabei und warten.
Dienstag - Der Tag startete mit einem rein in  die Kartoffeln raus aus den Kartoffeln-Spielchen. Am Ende hatte ich eine Spätschicht.  Allerdings in der Firma, in der man am nächsten Tag wieder draus sein kann... - und ich war am nächsten Tag wieder draußen!
Mittwoch - kein Einsatz, aber Telefonterror, der dann damit endetet, dass ich am Donnerstag und Freitag einen Einsatz bekommen habe. - Teilekontrolle zu 100%
Das soll jetzt angeblich etwas dauern. - Aber das glaube ich erst, wenn es auch so ist. Fakt ist jedenfalls mal, dass ich mich da jetzt so schnell nicht raus holen lassen, es seih denn es ist zu Ende!

Keybord:
Ich habe versucht "Memories" aufzunehmen. Ehrlich. Täglich mindestens zwei bis fünf Versuche. Je nach Lust, Ruhe und Laune... - was soll ich sagen. Der Song killt mich, glaub ich.

Second Life:
Diesbezüglich war ich faul. - Die Sonne hat mich dann mehr ins Freie gezogen. So kam es, dass ich kaum mal vor dem PC gehangen habe.

Topp der Woche:
Eindeutig das richtig geniale Wetter. - Die erste hauchzarte Bräune habe ich im Gesicht und das ist TOLL!!!

Flop der Woche:
Na der Job und das Hin und Her!!! - Ich habe einmal mehr bemerken dürfen, dass in dem Büro die linke Hand nichts von der Rechten weiß. Jeder macht dort sein Muddelchen und jeder hat seine Lieblinge. So kommen Leute wie ich eben kaum mal auf Stunden und die Topp-Leute können fünf Einsätze am Tag machen, wenn sie wollen. *kotz*