Sonntag, 3. November 2013

Wochenzusammenfassung 44. Kalenderwoche 2013

Allgemein:
Mal wieder eine kurze Arbeitswoche. Wobei ich mir der eigentlich auch nicht so sicher sein konnte. Kurz vor Ende der Woche hat man angefragt, ob ich auf meinen freien Tag verzichten könne. Zu dem Zeitpunkt hatten wir aber schon unseren Ausflug geplant und das Hotel gebucht. So gesehen hatte der Betrieb schon irgendwie schlechte Karten.

Wir sind dann am Donnerstag Morgen also einfach mal wieder auf die Autobahn gerollt und Richtung Berlin gefahren.  Wir hatten dort im Umland ein Hotelzimmer gebucht...
Wir sind sogar ohne Stau dahin gekommen.  Der Überraschungsbesuch bei einem Kurschatten von F. ging dann leider etwas in die Hose. Sie musste leider arbeiten, weil ihre Firma aufgrund der Lage eben keinen Feiertag hatte.
Ansonsten haben wir Ausflüge zum Weihnachtsmann, in die Gedenkstätten von Ravensbrück und Sachsenhausen gemacht. Hierüber habe ich aber noch bor, gesondert zu berichten. Im Hotel hatte ich dazu aufgrund bon Funkloch und fehlendem WLan leider keine Möglichkeit.

Auf der Heimfahrt gerieten wir dann natürlich in eine Stau. Ganz ohne wäre ein Luxus gewesen, den der deutsche Autofahrer schon lang nicht mehr hat.

Arbeit:
Wie gesagt, es war eine kurze Woche. Ich habe sie durch bekommen und die freie Zeit gut genossen.
Außerdem sollte ich mal wieder einen neuen anlernen und das gab mal richtig Ärger. Dieser Mensch hat sich recht ungebührlich verhalten. So schlimm, dass ich einfach mal was sagen musste. 
Glauben hat man mir nicht wirklich geschenkt, aber da stehe ich drüber. Wenn man auch nur Männer als Ansprechpartner hat, braucht man als Frau in so einem Fall nicht weiter nachfragen.


Keybord:
Ich werde den beschissenen Song auf die Seite legen. Der ist so beschissen, dass ich da für mich Hopfen und Mals verloren sehe.


Second Life:
Ich war am Mittwoch Abend mal kurz online und habe eine kleine Party mitgemacht. War genial, mal wieder.... Sollte ich öfter machen.

Topp der Woche:
Der Ausflug mit dem Wissenswerten was ich alles gesehen habe und dem guten Essen.


Flop der Woche:
Das rücksichtslose und stellenweise wirklich sehr ungebührliche Verhalten von Leuten an und in Gedenkstätten. 
Besonders die ausländischen Besucher, die die am lautesten nach einer Entschädigung schreien, weil Oma und Opa verfolgte waren, sind da am schlimmsten.