Dienstag, 10. September 2013

Urlaub, Teil 2

Oh man, typisch für mich, wenn ich im Urlaub bin. Viel zu früh wach, nochmal einschlafen und dann total gerädert wach werden.

Und das Wetter hatte wohl auch einen Clown zum Frühstück. Als ich die Augen zum zweiten Mal auf gemacht habe heute, schien die Sonne von einem herrlich blauen Himmel. Während dem Frühstück kamen die ersten Wolken und als wir los sind, fing der Regen an. Es regnete mal stark mal schwach, aber eben ohne Unterlass. Dann hatten wir das Navi falsch programmiert und irrten irgendwie ziellos durch die Gegend.
Irgendwann sind wir dann doch am Timmendorfer Strand angekommen. Es regnete noch immer.

Wenn ich mal ehrlich bin, direkt dort wollte ich keinen Urlaub machen. Viel zu touristisch aufgemotzt dort. Hat mit Erholung nicht mehr wirklich was zu tun. Mal ganz davon ab, dass man dort Kohle ohne Ende lässt und am Ende doch kaum was gekauft hat.
Wir haben uns den Hafen angesehen, Fischbrötchen gegessen und ich habe ein neues Armband. Als wir dann auch mal auf den eigentlichen Strand wollten ging das nicht, weil Hunde da nicht erwünscht waren... - Das ist sehr verbreitet an den ostdeutschen Ferienstränden. Hier ist man intollerant ohne Ende und macht aus jeder Kleinigkeit Geld. Ich muss das mal sagen, wie es ist. Im westlichen Teil der Ostseeküste läuft da einiges anders, ja besser...

Wir haben dann ohne Erfolg noch einen Strand gesucht, wo Hunde erlaubt sind. - Und zum Frustabbau gab es dann erstmal Kaffee in der Wohnung. Und als ob der Tag nicht schon beschissen genug gelaufen wäre, kam dann natürlich auch die Sonne wieder zum Vorschein. Es wurde heller und der Dauerregen hörte auf. - Tolle Wurst, vielen Dank dafür.

Nach einer kurzen Ruhepause sind wir  nochmal bei uns an den Strand. Der ist zwar nicht so gepflegt und ohne Strandkörbe, dafür aber kostenfrei nutzbar und hundefreundlich.
Es war sehr erholsam wie einem der Wind um die Nase gewedelt ist. Hat den Kopf wunderbar frei gemacht und den Frust des Tages vergessen gemacht.
Das Allerbeste war aber, dass Herr Hund richtig im Wasser war. Wir haben ihn ganz heimtückisch mit Steinchen rein gelockt. Er hat gebellt, den Seetang gekostet und war dann sauer, dass kein Gras zum Abtrocknen da war. - Wir haben es jedenfalls mit der Kamera fest gehalten. Bleibt nur zu hoffen, dass die Einstellungen diesmal auch hingehauen haben...

In diesem Sinne... wir lesen uns morgen.